Usa nach Deutschland Zoll von Longboard

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Bestellung der Achsen, Rollen und Kugellager sollte eigentlich zollfrei bleiben, da als Feststellungsgrundlage, ob Zoll anfällt, der reine Warenwert genommen wird. Und der liegt unter 150 Euro - während der rEchnungspreis insgesamt wohl drüber liegt. Achte aber unbedingt darauf, dass die Versandkosten einzeln auf der Rechnung ausggewiesen sind. Ist das nämlich nicht der Fall, werden sie nicht herausgerechnet und Du musst Zoll zahlen! Dann wird es schiwerig: Die Roljen könnten als eile für Longboard mit 2,7% Zoll "durchlaufen", die Kugellager sind dagegen als "Kugellager" mit 8% zu verzollen. Die Achsen sind für mich als Longboardlaien schwer einzuschätzen. ISie könnten als Teile mir 2,7% laufen, aber auch als "allgemeine Teile aus Stahl" oder Alu oder Druckguss - je nach Material - verzollt werden, mit jeweils unterschiedlichen Zollsätzen. Das liegt ein Stück weit auch im Ermessen des Zöllners, der die Teile nach Optik und allgemeiner Fertigungstiefe zu beurteilen hat. Besser die Versandkosten sind einzeln ausgewiesem dann gibt es keine Probleme...

Das Deck hingegen ist nicht nur eindeutig ein Teil für ein Longboard, es bleibt auch mit den Versandkosten vorr. unter 150 Euro. Daher fällt dafür nur 19% Einfurhumsatzsteuer an.

Ich schätze Zoll würde so in der Größenordnung zwischen 10 und 25 Euro liegen (als ich für 95 $ Gitarrentonabnehmer bestellt habe musste ich 9,81€ zoll zahlen). Beim Zollamt läuft das alles recht entspannt ab, man muss nur je nach Andrang ein bisschen Wartezeit einplanen.

Für den Versand musst du beim Verkäufer nachfragen.

Preis plus Verpackung Plus Versand (info kriegst vom versender) davon zahlst du 19% einfuhrumsatzsteuer.

Für Waren, die per Post/Paketdienst aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland geschickt werden, sind an den Deutschen Fiskus folgende Abgaben zu entrichten:

  • unter 22 EUR gar nichts
  • bis 150 EUR nur die Einfuhr-Umsatzsteuer (19%)
  • ab 150 EUR ggf. Zölle. Diese sind abhängig von der Warenart und liegen meist zwischen 5 und 15%.

Berechnungsgrundlage für den Zoll ist der Warenwert incl. Versandkosten.

Berechnungsgrundlage für die Einfuhr-Umsatzsteuer ist der Warenwert incl. Versandkosten + Zölle.

Wie hoch die Versandkosten sind, musst Du beim Verkäufer erfragen.

oke danke ich werde es nur auf einer webside kaufen weil es dann wegen dem versand billiger wird... also 250$ würden die sachen fürs longboard kosten und 50$ versand kosten

0

Was möchtest Du wissen?