USA-MEXIKO GRENZE

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

... also das, "was da alles aus Mexico rüberkommt" sind vorwiegend Leute, die nicht viel mehr als die Wahl haben, im Elend zu leben oder im Drogenkrieg ermordet zu werden. Tolle Aussichten, was? :-( Aus unserer Position heraus ist es schon recht anmaßend darüber zu urteilen... Die wirklichen Kriminellen und Dahtzieher müssen nicht illegal über die Grenze gehen. Aber wenn man bedenkt, dass in Ciudad Juárez durchschnittlich 7 Menschen** täglich** ermordet werden (viele davon unschuldig oder nur Kleinkriminelle) versteht man auch, warum viele das Risiko auf sich nehmen illegal nach El Paso bzw. in die USA zu gelangen. Ansonsten stimmt das mit der Grenzüberwachung schon so, wie hier beschrieben!!! Im Übrigen liegt die Hauptursache des Problems, meiner Ansicht nach, im ausufernden Drogenkonsum in den USA. Hätte die US-Regierung das Problem besser im Griff, wäre der ganzen Sache weitestgehend der Nährboden entzogen und man könnte sich viele Sicherheitsvorkehrungen und -einrichtungen sparen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXFRIDOXx
04.04.2012, 17:14

Ok danke für die ausführliche Antwort. ;)

0
Kommentar von xXFRIDOXx
04.04.2012, 17:14

Ok danke für die ausführliche Antwort. ;)

0
Kommentar von xXFRIDOXx
04.04.2012, 17:14

Ok danke für die ausführliche Antwort. ;)

0
Kommentar von xXFRIDOXx
04.04.2012, 17:14

Ok danke für die ausführliche Antwort. ;)

0

Ich kann Dir nur die Überwachung an der texanischen Grenze beschreiben.... Tja, in der Wüste steht ein Riesenzaun, durch den die illegale Einwanderung auch nicht wesentlich abgenommen hat... die Einreise ist mit der DDR ansonsten kaum vergleichbar, wobei die Grenzer bei meiner letzten DDR-Fahrt auch schon relativ locker oder wenigstens korrekt waren. Am Übergang vor El Paso ist es total ätzend, weil die Warterei Stunden dauert, aber die Kontrolle selbst verläuft relativ zügig. Da sind wir einmal durchsucht worden, weil wir so ehrlich waren, zuzugeben, daß wir Alkohol dabeihatten - 50 Meter weiterfahren, rechts raus, Motor abstellen, Kofferraum auf, Koffer auf, aha, fünf Dollar bitte, danke, tschüß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die haben da zäune und es wird durch polizisten bewacht, die auch mal ab und zu jemanden erschießen, der versucht, über die grenze zu kommen.. aber es gibt schleuser, die den menschen helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parsifal271
30.03.2012, 18:41

Die helfen den Menschen nicht, die helfen nur sich selber. Die Schleusung von Illegalen in die USA ist inzwischen eines der Standbeine, die sich die Drogenkartelle geschaffen haben.

0

Dieser grenzzaun ist eig genau wie die berliner mauer, bloß in der wüste. Selbstschussanlagen, Mienen, Wachtürme, kontrollpunkte, bis an die zähne bewaffnete soldaten... alles nur um den billiglöhner aus mexico fern zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rolfz
30.03.2012, 04:40

Man uebertreibst Du!!!!!

0

Was möchtest Du wissen?