US-Serien: Deutsche werden zu Dänen. Warum?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke, Deutsche werden oft zu Schweden, Dänen oder Niederländern (Men In Tights: Broomhilde), weil die Sprachen verwandt mit einander sind und sehr ähnlich klingen. Außerdem klingen die nordischen Sprachen für die meisten Deutschen süß, nett und sympatisch. Das erweckt ja auch positive Gefühle für den Charakter. Wäre er jetzt zum Russen oder Franzosen gemacht worden, würde der Durchschnittsdeutsche vermutlich Schwierigkeiten haben, eine Sympathie für den Charakter zu entwickeln.

Ich denke, die meisten Deutschen werden in amerikanischen Serien und Filmen oft als "grobe", einfache Typen mit einem schlechten Englisch dargestellt. Ähnlich sind für uns vielleicht die Nordländer, die auch eher "grob", einfach und praktisch veranlagt wirken. Ich denke also nicht, dass es speziell um Dänemark geht, sondern eher um die Gefühle die beim deutschen Zuschauer bei einem dänischen Charakter hervorgerufen werden. Die sind ähnlich wie die eines Amerikaners gegenüber einem deutschen Charakter.

Gerne werden euch einfach deutsche Dialekte benutzt. So werden aus den 2 hochdeutsch sprechenden Schwarzen in "die unglaubliche Reise in einem verrückten Fluzeug" in der deutschen Synchronisation 2 Bayern. Unglaublich komisch!

Deutsche werden nicht nur zu Dänen. Uter bei den Simpsons wurde beispielsweise zum Schweizer.

doncrabbino 11.10.2010, 10:24

Daran hatte ich gar nicht gedacht. Danke! ;)

0

also bei den simpsons werden wir deutsche immer zu schweizern^^

Irgendeiner muss herhalten. Und die Dänen sind am nächsten dran, auch sprachlich.

Was möchtest Du wissen?