US Army Feindwaffenaufnahme

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rate mal warum Soldaten teilweise sogar an Feindwaffen ausgebildet werden.

In Deutschland gibt es Einheiten die kennen die AK teilweise besser als so mancher Soldat der standardmäßig damit bewaffnet ist.

Bei der Aufnahme von unbekannter Ausrüstung ist natürlich Vorsicht geboten. Gern werden sie für Sprengfallen benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht nur erlaubt. In manchen Situationen ist es sogar erwünscht den Feind nach Waffen, Munition, Kartenmaterial, Funkverteilerpläne etc. zu durchsuchen. Bei einem Spähtrupp zum Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Munition mehr hast und ein geladenes "Feind"-Gewehr neben dir liegt, hat sicherlich niemand etwas dagegen wenn du damit weiter kämpfst. Solange du dein eigenes Gewehr nicht verlierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur Waffen, sondern auch Material und Ausrüstung (außer persönlicher Ausrüstung) und Fahrzeuge / Flugzeuge / Schiffe sind Kriegsbeute und dürfen in Übereinstimmung mit der Haager LKO vereinnahmt werden. Nach Umkennzeichnung können auch Fahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge für eigene militärische Zwecke eingesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?