urtikaria nach Behandlung schlimmer!?

1 Antwort

Nesselsucht kann sehr verschiedene Auslöser haben. Wie ich Deinem Bericht entnehmen kann, wird nach dem Ausschlussverfahren behandelt. Die Diät hat nur geringfügig Linderung gebracht, aber immerhin ein wenig. Das macht diese Diät bei anderen Erkrankungen auch. Tippe auf psysische Probleme, Stess. Als junger Mensch habe ich auch sehr darunter gelitten. Scann mal Dein Leben ab ob alles wirklich rund läuft und such Dir in dieser Richtung Hilfe. Wenn Du von der Schulmedizin Abstand nehmen könntest und es Dir richtig schlecht geht, dann empfehle ich Dir einen Besuch bei einem sehr guten, ehrfahrenen Heilpraktiker. Durch Recherchen findet man diese. Hilft Dir aber nur, wenn Du Dich auch im Kopf für einen anderen Weg entscheidest. Einen Versuch sollte es Wert sein.

Zuerst mal danke für die Antwort! Stress hat jeder mal, wirkt sich natürlich bei jedem anders aus, allerdings müssten die Schübe ja dann nur akut und nicht chronisch sein, da ich nicht unter ständigem stress oder Depressionen stehe. Es müsste auch ein dementsprechenden Vorfall gegeben haben damit sowas überhaupt anfängt... Ich bin immernoch der Hoffnung das diese Verstärkung damit zusammenhängt das dieser Entzündungsherd "offen" ist...

1
@dani300

Wie geschrieben ein guter Heilpraktiker kann das mit anderen Methoden schnell und sicher herausfinden und entsprechend behandeln. Gute Besserung.

0

Diagnose Nesselsucht. Was hilft dagegen?

Hallo zusammen!

Einige Wochen vor Ostern fing bei mir das jucken auf der Kopfhaut an, von quaddeln keine Spur. Zu der Zeit habe ich viele Erdbeeren gegessen, die ich dann weggelassen habe. Kurzzeitig wurde es besser, aber nach 1 1/2 Wochen fing es wieder an, dazu kamen die Quaddeln. Anfangs noch klein, niedlich und schwupp, weg waren sie. Ich habe den Verdacht auf Bettmilben gehabt. Dann dachte ich, dass ich das Waschmittel oder das Duschgel nicht mehr vertrage. Ein Wechsel hat nichts verändert.

  1. Besuch beim Arzt = Diagnose Nesselsucht Ich habe Aerius Tabletten bekommen, ein Allergietest wurde durchgezogen. Die Tabletten haben nicht geholfen, ich habe neue bekommen. Der Allergietest, der speziell für Waschmittel, Stoffe etc. bestimmt ist, war negativ.

Ich habe zwischendurch den Arzt gewechselt, auch er hat Nesselsucht diagnostiziert. Ein weiterer Tablettenwechsel, Kortison und dergleichen hat nicht geholfen. Nun hatte ich Urlaub und es war so schlimm, wie noch nie, sodass ich dort einen Arzt aufgesucht habe. Der hat eine Gewebeprobe entnommen, neue Tabletten verschrieben.

Diagnose = Nesselsucht Tabletten helfen wieder nicht.

Ich habe nun 5 Medikamente durch, 2 Kortisonversuche und nichts hilft.

Hat jemand schon mal eine Nesselsucht auf so einem langen Zeitraum erlebt? Oder weiß, was man dagegen machen kann? Ich möchte endlich weg von den Tabletten und weg von pusteln, quaddeln, jucken und hässlicher Haut.

...zur Frage

Kälte Urtikaria, was tun?

Guten Tag, mein Name ist Sabrina Huber, ich bin 17 Jahre alt und ich leide seit fünf Jahren an einer Kälteurtikaria. Die Symptome sind von einem Tag auf den anderen aufgetaucht und suchen mich jedes Jahr mit Beginn der kälteren Jahreszeit erneut auf. Ich war nun schon mehrere Male bei meinem Hautarzt und habe auch schon die bei der Urtikaria üblichen Untersuchungen und Tests beim Halsnasenohrenarzt, Frauenarzt, Zahnarzt und auch beim Hausarzt durchführen lassen, alle negativ. Das ist für mich natürlich sehr ernüchternd, weil ich keinerlei Besserung erkennen kann, es wird lediglich schlimmer. Zu der Kälteurtikaria kam inzwischen auch noch eine sehr starke Druckurtikaria hinzu, das würde bedeuten, dass ich nicht mal im Sommer meine Ruhe habe. Momentan nehme ich Tabletten gegen die Symptome und diese helfen auch, es bleiben lediglich rote Stellen auf meiner Haut zurück. Mein Hautarzt hat mir dazu geraten, diese Medikamente jetzt ein halbes Jahr am Stück zu nehmen und abzuwarten, ob die Urtikaria verschwindet. Ich bin von diesem Vorschlag nicht sonderlich begeistert, man will ja irgendwann auch mal wissen, was nicht stimmt.

Ich würde von Ihnen sehr gerne wissen, wozu Sie mir raten würden. Soll ich es so machen, wie mein Hautarzt mit rät oder soll ich den weiten Weg in ene Hautklinik auf mich nehmen?

Liebe Grüße, und vielen Dank um Voraus!

...zur Frage

Homöopathie bei Zahnwurzelentzündung?

Mein Zahnarzt meinte gestern bevor er eine Wurzelbehandlung bei mir machen will, will er erstmal was homöopathisches Spritzen. Auf dem Rückweg dachte ich plötzlich: etwas homöopathisches "spritzen"? Ist so etwas wirklich hilfreich? Irgendwie klang das ganze plötzlich ziemlich dubios.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?