urteil sorgerecht...

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau mal unter www.sorgerecht.de
Vielleicht findest du dort Punkte zum ansetzen, denn eigentlich wird das Sorgerecht in der Regel auf den übertragen, der den meisten Kontakt hatte - das warst dann wohl du - diesen Part nennt man das Aufsichtselternteil... Einige Infos gibt es auch unter elternforen sorgerecht. einfach googeln... Ist schon seltsam, dass du das Sorgerecht dann nicht bekommen hast, wenn du dich gekümmert hast...

du kannst in Berufung gehen. Das ist aber schon ein scharfes Urteil- da haben sie sich ja wieder angestrengt- sehr zum Wohle des Kindes, wenn es eine Aussage gemacht hat. Schalt aber auch das Jugendamt ein- frag einen Sozialbericht... Das Jugendamt musst du auf deiner Seite haben, es kommt öfters vor, das die in der ersten Instanz nach Schema F urteilen und gar nicht grossartig weiterdenken. Wenn du dich am meisten um die Kinder gekümmert hast- dann bekommst du in der Regel auch zumindest das gemeinsame Sorgerecht-aber sicherlich nicht entzogen!!Nimm dir vor allen Dingen einen guten Anwalt- ruf beim Frauenhaus in deiner Umgebung an und bitte sie, das sie dir helfen, sie bieten auch Schutz für Kinder, falls es nicht zum Vater will. Die arbeiten alle mit einem spitzen Fachanwalt zusammen, wenn du ihnen die Situation nett schiderst- dann nennen sie in der Regel einen Namen, und dann bist du an einer guten Adresse. Du hast ne ganz schwere Zeit vor dir- hol dir aber unbedingt das Jugendamt mit ins Boot, ohne gehts nicht.

ich bin selbstverständlich mit kids ausgezogen- der kindsvater hat die kids einfach nach umgang einbehalten - obwohl ich vom gericht das vorläufige abr hatte!!! das jugendamt stand hinter ihm- ich hatte pech mit meinem anwalt,der nicht auf herausgabe klagte und nichts unternommen hat- dieser anwalt hat alles zerstörrt- natürlich kommen bei mir meine kids zuerst- und ich bin die kontinuität- da er

Also wenn das WIRKLICH so ist ,dann hast Du noch einen harten WEG vor Dir,ich weiß dass meine Sachlage zwar Anderes war aber es gibt ein paar Anlaufstellen, als erstes würde ich meine Geschichte an die Bundesfamilienministerin schreiben www.bmfsfj.de/ dann würde ich mir einen Termin beim allen Frauenhilfstationen machen, wie zb Kirche und soweiter ,da gibt es ein Buch von deiner Stadt wo die Anlaufstellen drinnen stehn und zu GUter Letzt würde ich mich ans TV und Bild kämpft für Dich wenden!!!!

0

Was möchtest Du wissen?