Urteil nach Berufungsverfahren vor Revision

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schwierige Situation! Entweder eine Strategie des Anwalts? Vllt. hätte die Aussage eine andere Aussage als Lüge dargestellt und das wäre noch schlimmer? Vielleicht hätte die Aussage noch negativere Konsequenzen gehabt? Habt ihr den Anwalt gefragt!!?? Ansonsten den Anwalt wechseln und sich mit der Staatsanwaltschaft in Verbindung setzen!

Manuela05042013 27.11.2013, 23:17

vielen dank für deine Antwort . nein keines von dem wäre passiert die Antwort des Anwaltes oh da hab ich etwas außer acht gelassen aber das ist eigentlich nicht wichtig ich war sehr böse über seine aussage zu uns und sagte ihm wie so was nicht wichtig sein kann wenn selbst der Staatsanwalt mehrfach betonte wenn sie sagen er hat ein soziales Umfeld wäre er bereit einer Bewährung zu zu stimmen . die Schöffen sprach dann mit der Richterin zeigte auf mich und die Richterin stellte die frage nochmal ,mit dem hinwies das selbst der Staatsanwalt einer Bewährung zustimmen würde wenn er ein soziales Umfeld hat .der Anwalt sagte darauf zu mir im Nachhinein muss ich ihnen recht geben aber hinterher ist man immer schlauer .(entschuldige die Ausdrucksweise ich hätte den eine knallen können für sein Spruch)

0

Was möchtest Du wissen?