Urteil . Keine Unterschrift vom Richter

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn er "in Untersuchungshaft gesteckt wurde", dann hat er sicher kein Urteil bekommen. Anfechten kann man da nichts, der Anwalt kann einen Haftprüfungstermin beantragen.

Der § 315 ZPO ist im Übrigen eine Vorschrift aus dem Zivilrecht, nicht aus dem Strafrecht^^

Das ist irgendwie alles Schwachsinn.

  1. Staatsanwälte unterschreiben keine Urteile.

  2. Wenn es ein Urteil gibt, wird keine Untersuchungshaft angeordnet. Die Untersuchungshaft kann bis zum Urteil angeordnet werden, danach nicht mehr. Dann kann es sich eigentlich nur um den Regelvollzug handeln

  3. Sprich mit dem Anwalt. Dafür hat X einen. Deine Einlassung ist m. E. reiner Blödsinn.

Was möchtest Du wissen?