Ursprung des Hasses auf Bündnis90/Die Grünen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es geht dabei weniger um das Bündnis 90, das urspünglich zur Bürgerrechtsbewegung der DDR gehörte. Die Ablehnung der Grünen durch Konservative resultiert aus der 68er Bewegung.

Die Ablehnung der Grünen durch Linke hingegen ist vor allem auf die Kriegsbeteiligung im Jugoslawienkrieg und auf den Sozialabbau unter der rot-grünen Regierung zurückzuführen. Die Solidarität von Gestalten wie Göring-Eckardt mit den ukrainischen Putschisten und die Verharmlosung der dortigen Faschisten tat aktuell sicher ihr Übriges.

Der Haß der Konservativen auf Linke ist nicht weniger ausgeprägt. Er drückt sich allein schon durch das "Stasi"-Gegeifere bei jeder unpassenden Gelegenheit aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun übertreib mal nicht.

Gerade konservative Menschen haben durchaus eine Schwäche für die Grünen, die ja die Natur erhalten wollen. Nicht umsonst in in der konservativen Hochburg Baden-Württemberg ein Grüner Ministerpräsident.

Rechtsradikale haben mit allen nicht rechtsextremen Parteien Probleme. Und weil sich die ganz Rechten oft sehr schwer tun ihre Anliegen richtig zu formulieren, werden sie oft missverstanden. Dabei haben sie eigentlich nur Angst und fühlen sich von der Gesellschaft ausgegrenzt. Und wenn dann Grüne kommen, die lebensoffen Multikulti leben, dann macht das besonders viel Angst. Aber da steckt kein Hass dahinter, sondern große Minderwertigkeitskomplexe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kyrill92
22.12.2015, 09:30

Also ich halte es für Quatsch zu sagen "die wollen die Natur erhalten".
Nur weil die die Grünen heißen heißt das nicht das sie die Welt retten, auch die haben dahingehend schon genug mist gebaut.
Außerdem implizierst du das andere Parteien das nicht tun, was ich auch für falsch halte.

0

Wer hasst denn die Grünen? Viele Leute sind mit den grünen Politikern und deren Ansichten nicht einverstanden, aber direkt von Hass zu sprechen ist stark übertrieben. Hassen kann man nur jemanden, der einem persönlich etwas zuleide getan hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Grünen sind der Inbegriff der Heuchelei, gerieren sich als Ökopaxe und handeln genau gegenteilig. So haben sie sie sowohl den Krieg gegen Jugoslawien forciert, als auch dem Einsatz im Afghanistanzusgestimmt. Auch für weitere Militäreinsätze sind sie sie stets nicht nur zu haben, nein sie postulieren diese geradewegs.

Dann ist hervorzuheben, dass diese Partei der Besserverdienenden sich massiv für einen Sozialabbau engagiwert haben, so geschehen unter der Schröder-Fischer Regierung, wo sie H-4, Rezept, - und Krankenhausgeb. zustimmten, als auch den Rentenklau mittrugen.

Im Umweltschutz haben sie gerade mal das Dosenpfand eingeführt und den Atomausstieg auf über 30 Jahre hinaus verzögert. Selbst die CDU ist ökologischer, denn nun werden voraussichtlich die AKWs nicht erst 2030 sondern 2020 abgeschaltet. Überhaupt hat der damlige CDU-Umweltminister Töpfer sehr viel mehr für die Umwelt getan, als all die Grünen Fuzzies zusammen.

Unangenehm und undemokratisch ist die Frauenquote der Grünen, denn die sieht grundsätzlich Parität vor, egal wieviele Frauen auch immer in der Partei sind.

Was genau sind die Grünen lediglich? Eine bloße feministische Partei, die die Bedürfnisse einiger akademischer Mittelschichtenfrauen befriedigt ("hach, warum sind denn nicht genug Frauen im Aufsichtsrat"?) sowie ein Anwalt für Schwule und Lesben, deren Anliegen sie bevorzugt auf ihre Fahnen geschrieben haben.

Recht unappetitlich ist die ewige Genderei dieser Partei, womit sie den Leuten auf die Nerven gehen.

Fazit. die Grünen sind genau die Kleinbürger, wie sie Horvath, Balzac, Brecht und Lenin beschreibt. (Windmacher, Spektakeltruppe)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrHilfestellung
21.12.2015, 23:32

Deine ersten drei Absätze sind aber Dinge, die Linke bzw. Umweltschützer*innen an den Grünen kritisieren.

0
Kommentar von Kyrill92
22.12.2015, 09:32

Besser hätte man es nicht sagen können

0
Kommentar von Immofachwirt
22.12.2015, 11:57

Im Umweltschutz haben sie gerade mal das Dosenpfand eingeführt und den Atomausstieg auf über 30 Jahre hinaus verzögert.

Das stimmt so nicht. Das letzte AKW wäre 2021 vom Netz gegangen und das ohne Schadenersatzforderungen von den Betreibern. Darüber hinaus wurde das EEG eingeführt und vieles mehr. Aber solche Fakten scheinen nicht zu interessieren. Schade.

0
Kommentar von OhneRelevanz
20.02.2016, 19:01

Was ich nicht hören wollte, ist eine weitere Wutrede gegen die Grünen. Ich bin kein Grüner und als Linker kenne ich die Kritikpunkte an den Grünen selber. Ich habe nur das Gefühl, dass gerade diese Partei unverhältnismäßig stark im Visier rechter Bewegungen steht - und warum das so ist/scheint, darum ging es mir.

0

Was möchtest Du wissen?