Ursprüngliche herstellungs- Land der Nikes

5 Antworten

Nike lässt seine Produkte in 42 Ländern der Erde produzieren, nicht nur in China.

Wenn man im EU Ausland auf virtuelle Shoppingtour geht, dann sollte man sich schon informieren, ob der Händler/Verkäufer authorisiert ist bzw. man nicht an einen Fakestore der Plagiatsmafia geraten ist. 

Und das dürfte in Deinem Fall auch Fakt sein. Beim deutschen Zoll liegt ein Grenzbeschlagnahmeantrag von Nike vor und der Zoll muss gefälschte Nikeschuhe bei einer Kontrolle der Sendung beschlagnahmen sowie den Rechteinhaber informieren. Von dessen Anwälten kann Dir da auch noch Post ins Haus flattern.

Du könntest mal im Kommentar den Webshop nennen, wo Du die Schuhe bestellt hast. Dann kann man checken, ob Du neben Deinem Geld auch Deine Realdaten an Kriminelle Fakedealer abgeliefert hast.

Woher ich das weiß:Beruf – Gutachtertätigkeit (Zollbeschlagnahmen)

Meister. Gehe mal in ein Nike Geschäft in Europa, oder in deiner nähe und schaue auf den Aufkleber.  So viel zum Thema Fake.  In USA gibt es Firmen, die Ware aus Drittländern bestellen und Etiketten auf made in Italy oder made in USA umändern.  Nichts ist Unmöglich.  Bei dem Händlerhabe schon im Winter eine Mütze Bestellt. Ist Angekommen so wie meine Schuhe die leider vom Zoll wieder zurückgeschickt wurden

0
@DenysR

Meister? Auf den Titel lege ich trotz über 300 "Hilfreichste" beim Thema Nike überhaupt keinen Wert. :-)

Wo Nike seine Schuhe produzieren lässt, also welches Modell aus welchem Zulieferbetrieb stammt ist mir bekannt inklusive des korrekten Factorycodes der sich auf dem Label befinden muss, da brauche ich in kein Fachgeschäft gehen.

In USA gibt es Firmen, die Ware aus Drittländern bestellen und Etiketten auf made in Italy oder made in USA umändern

Diese illegalen Geschäftspraktiken sind bekannt und auch in den USA gibt es ein Markengesetz, das solche Dinge nicht legalisiert.

Im Fall von Nike auch völlig unnötig, da die meisten Verbraucher ohnehin der Meinung sind das Nike Schuhe nur in China und Vietnam produzieren lässt. Das sind allerdings nur zwei von vielen Ländern in denen sich Zulieferbetriebe befinden, die für Nike Schuhe herstellen.

Nike macht da auch kein Geheimnis. Die Manufacturing Map von Nike ist auch für Otto Normalo frei zugänglich.

http://manufacturingmap.nikeinc.com/

5

Übrigens ja man muss sich Informieren. Welche Käufer gut sind, welche gut Bewertet sind.  Allerdings gibt es ausnahmen bei denen man einfach einen Testkauf wagen muss. Wenn du Praktisch nicht Probierst weist du nix ob es was wird. Wenn Ich dir Stunden lang etwas von S*x erzähle, ist es für die Katz. Du wirst ohne Praxis trotzdem nicht schlauer, weil das mit Theorie nicht vergleichbar ist.

Hatte zuvor öfters Testkäufe getätigt. 5 oder 20 Sachen gekauft. Uhren, Schuhe, Armbänder. Und diese wieder hier Verkauft. Ja einiges ist nicht Angekommen oder Geld war weg. Doch im Endeffekt, das was man Verkauft hat hat Verluste wieder gut gemacht. Sogar etwas übrig ist geblieben.

0
@DenysR

Testkäufe? Try & Error kann auch mal in die Hose gehen, wenn der Zoll dann eine größere Bestellung anhält. Übrigens beim Thema Nike gibt es auch noch ein interessantes Stichwort "Parallelimport". Der Hersteller bestimmt, wo und über welche Vertriebswege seine Produkte in den Markt gebracht werden. Kann u.U. teuer werden, wenn da elementare Kenntnisse über Produktionsketten und Vertriebswege fehlen.

http://www.internetrecht-rostock.de/abmahnung-parallelimport.htm

Um authorisierter Nikehändler zu sein bedarf es auch etwas mehr. Hinz & Kunz lässt Nike nicht so einfach ihre Produkte vertreiben. Oder glaubst Du ernsthaft Du könntest Kontakte zu einem Nikezulieferbetrieb knüpfen, die Dir dann für kleines Geld Nikeschuhe liefern?

Wenn Du Händler werden willst, dann besorg Dir einen Gewerbeschein und versuche Nike von Deinen Qualitäten als Verkäufer ihre Produkte zu überzeugen. 

5
@Raoul Zanzara, UserMod Light

Es gibt 1000e Fake Händler, die Fake Waren verkaufen. Ob Es Marken ware ist oder nicht. Nike weis das doch Bestimmt auch und kennt einige auch Persönlich. Denke ich mal. Es werden gehen jeden Monat Millionen An gefälschten Sachen um dir Welt. Wenn Nike Es so wollte würden die alle Händler gleich Verklagen. Tun sie aber nicht. Ok gut und mit Gewerbeschein Geht würde es gehen, das man biligr nike Schuhe Aus china kauft und dann in Massen verkaufen? Ja da brauchte man Rechnungsnachweis vom Verkäufer. Es soll auf Papier stehen das es sich um Originale schuhe handelt.

Zahlungs nachweis wird der zoll Auch brauchen. Kann man auch anpassen. Gibt es noch einen Haken ?

0
@Raoul Zanzara, UserMod Light

Ja und unter Feedback bei diesem China Verkäufer, eigentlich ist es bei jedem der die schuhe verkauft, das einige Kunden auch aus Deutschland sind und Österreich und Schweiz, Frankreich, USA, Russland usw. Jeder hat gestellt nur einzeln also ein paar von den Nikes. Ob Jeder die dinger erhalten hat ist mir ein Rätsel. Normal wenn bewertung steht heißt: ware angekommen. Findet man auf aliexpres.com

0
@DenysR

aliexpress, LOL

Hast Du eine Ahnung wie schnell man da Fakeprofile aufbauen kann mit scheinbar korrekten Bewertungen? Habe hier häufiger Kundschaft, die sich auf die Schnelle mal eben ein paar Euros auf die Art und Weise dazuverdienen wollten. Verdient haben daran nur die Nike Anwälte.

https://www.gutefrage.net/frage/nike-schuhe-aus-china-beim-zoll-einbehalten-abmahnung-vermeiden

Und Fakedealer, angemeldet mit Fakedaten in China strafrechtlich verfolgen? Dazu musst Du die erst einmal dingfest machen. Da verlassen sich die Rechtsvertreter von Nike lieber auf ein funktionierendes Grenzbeschlagnahmeverfahren.

2

Die Nike-Schuhe werden in China/Indien hergestellt, weil es für die Nike-Firma in Amerika zu teuer ist. Das wird auch Outsourcing genannt.

Deutsche Hersteller produzieren mittlerweile auch lieber in 3.te Weltländer, ärmere Länder in denen es keinen Mindestlohn und keine Arbeitnehmerrechte gibt. Das heißt die Arbeiter in Asien produzieren unter schwersten Bedingungen billig die Schuhe, die dann wieder nach Amerika kommen, mit der Ausrede, dass noch irgendwelche Sachen dran gemacht werden müssen.

Wenn du dir jetzt Schuhe direkt in China bestellt hast, also nicht über Nike selbst, dann hast du dir Plagiate bestellt (Plagiate sind (Raub-)Kopien, die zu einem Bruchteil des originalen Preises verkauft werden).

Die werden vom Zoll nicht durchgelassen, du musst dann quasi ins Zollamt, deineRechnung zeigen und Strafe zahlen, dass du wissentlich günstigere Schuhe aus China mit dem Nike-Logo gekauft hast.

Heißt ich als normal Verdiener Bürger darf sie nicht aus China kaufen ? Aber Großfirmen machen es. Hey und wenn Ich ein Gewerbe Anmelde. währe es dann möglich die dinger in massen zu bestellen ? War gerade beim Zoll. Die schicken die zurück. Kann nix machen

0
@DenysR

Als Bürger und Gewerbetreibender darfst Du alles aus China kaufen - nur keine Fakes! Und keinen Parallelimport betreiben. All das dürfen auch die Großen nicht! Kaufst Du als Privatperson Fakes, werden sie beschlagnahmt, die Markenanwälte schicken Dir eine "kostenbewehrte Unterlassungserklärung", Du versprichst, das nie wieder zu machen (und wirst informiert sonst veklagt zu werden), zahlst einige 100 Euro und gut. Eine Großfirma, die Mengen an Fakes bestellt, wird wegen Schmuggel und Markenrechtsverletzung sofort verklagt. Da gibt es ganz schnell Haft für die Verantwortlichen!!

0

Nur, weil Artikel in China produziert werden, heißt das nicht, dass diese auch Original-Ware sind! Offensichtlich hast du einen Händler gefunden, der nicht originale Schuhe verkauft, sonder meist billige Kopien davon. Auch wenn die Schuhe in der selben Fabrik gemacht wurde, es sind billige Kopien, für die keine Markenabgaben an den Inhaber der Marke bezahlt werden.

Das sind keine Billigen Kopien. In den USA werden die allergleichen Schuhe verkauft. Steht ganz groß made in China. Nur weil etwas günstig ist muss es nicht schlecht sein.

0

Ich denke mal China ist denen schon zu teuer, die haben die Produktion nach Bangladesh oder so verlegt. Und das läuft meistens so ab. Bis 17 Uhr werden Schuhe vom namen haften Hersteller gebaut und danach 1:1 Kopien. Ist dort leider gängige Praxis.

Ja frage mich warum das Großfirmen machen dürfen und Ich nicht?.  währe es möglich ein Gewerbe Anzumelden und die dinger massenweise zu verkaufen ?

0
@DenysR

sicher, aber nicht unter einem anderen Markennamen

0
@DenysR

Großfirmen dürfen das genausowenig wie Kleinfirmen. Nike vergibt Lizenzen, und nur die, die die Lizenz haben, dürfen sie importieren. Punkt.

Du wirst jetzt wshl. sagen, Du kennst zig Firmen die das verkaufen. Stimmt - zig Firmen SAGEN, sie würden Originale verkaufen. Tun sie aber nicht. Und man kann sie nicht zur Rechenschaft ziehen, entweder weil sie "nur" in einem Land leben, dass es mit geistigem Eigentum nicht so genau nimmt, oder weil sie sich zusätzlich mit falschen Identitäten registriert haben. Das ist die VERKÄUFER-Seite.

Kennst Du auch zig Firmen in Deutschland, die Nikes importieren? Wohl eher nicht! Denn in Deutschland wird geistiges Eigentum beachtet.

Mal anders herum gedacht: Du erfindest mit viel Zeit- und Geldaufwand ein Produkt "X", dass sich auch weltweit super vekauft. Du hast einen Preis festgelegt, der Deinen Entwicklungsaufwand berücksichtigt (denn in der Zeit musst Du ja die Entwickler bezahlen, ohne etwas zu verdienen), und natürlich die Kosten für Produktion und Vertrieb. Jetzt kommt eine Firma "Copy&Co Co Ltd" (die sich natürlich im Internet "BestProductShop" nennt, damit keiner weiß, dass sie mit Kopien handelt), kopiert Dein Design, nimmt minderwertige Materialien, verkauft das Ganze zum halben Preis und behauptet, es wäre das Original. Jetzt kaufen alle Leute nur noch die Kopie, weil sie billiger ist und der Verkäufer verspricht, dass es das Original sie (wohl wissend, dass ihn niemand für diese Lüge belangen kann). Diese Firma verdient sich jetzt eine "goldenen Nase" und Du gehst pleite, weil a) keiner Dein teures echtes Original kauft und b) die bisherien Gewinne Deine Entwicklungskosten noch nicht wieder hereingeholt haben. Wärst Du darüber happy? Wohl kaum...

Genau deswegen gibt es in den westlichen Industrieländern Markenschutzgesetze, die streng durchgestzt werden.

0

http://www.zoll.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/Produktpiraterie/2014/z67_nike_plagiate.html

-----------------------------

Ob von NIKE oder anderen Herstellern: Das Zeug wird eingezogen und vernichtet und Du bekommst eine Abmahnung von der Rechtsabteilung. Falls das Paket "durchrutscht", kannst Du Dich über minderwertigen Plunder aus Kinderarbeit freuen, von dem Du Pickel bekommst.

Sicher werden China Original-NIKE-Schuhe hergestellt. Das aber nur in von NIKE beauftragten Firmen. Es gibt genug Fabriken zwei Straßen weiter, die Fakes herstellen und verkaufen.

Was möchtest Du wissen?