Ursachen für Masochismuss (wenn man das so sagt )?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt 1001 Gründe die dieses Neigung auslösen können.

Oft ist es die Verlagerung von geistigem Schmerz auf körperlichen, weil man damit scheinbar leichter umgehen kann.

Gerne per PN mehr ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ursachen für Masochismus können tiefenpsychologischer sowie lerntheoretischer Art und Weise sein. Beispielsweise erkennen Tiefenpsychologen eine Art Abwehrverhalten im Masochismus. Dadurch kann der Betroffene Ängste und Gewissenskonflikte, die angeblich mit dem Loslösverfahren von seiner Mutter zusammenhängen, zu unterdrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mika123456
29.07.2016, 23:56

Wikipedia kann ich auch lesen aber trotzdem danke ^^

0
Kommentar von Mika123456
29.07.2016, 23:59

Wo dann ? Ich hab vorhin den gleichen Text auf Wikipedia gelesen

0
Kommentar von Mika123456
30.07.2016, 00:03

Zählt das unter einer Krankheit?? Es ist doch nur ne Neigung

0

Meist kommen Masochisten/innen aus einem autoritärem u.o. leidvollen Elternhaus, wo Freude unterbunden, Leidzufügung gekoppelt an Zuwendung war. Andere Formen gab es meist nicht. Dann aber auch solche Eltern, oder Elternteil, der gehäuft litt und mit dem sich das Kind identifizierte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schreibt sich richtig "MASOCHISMUS". Das ist der Wunsch, durch das Erleiden von Schmerzen oder Erniedrigung sexuelle Lust zu erleben, pder auch ein Gefühl des "sich spürens, sich lebendig fühlens". Hat meistens mit tiefsitzenden Komplexen zu tun, mangelndes Selbstwertgefühl, Minderwertigkeitsgefühle, manchmal auch mit Traumatisierungen durch Gewalt oder Missbrauch, die einen innerlich taub und gefühllos werden lassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?