Ursache für ausgebrochene Hufe

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstmal die Hufeisen ab damit der Huf sich erholen kann und wenn sie die nicht braucht, also nicht als Kutschpferd oder aus einem anderen Grund jeden Tag viel über Teer läuft dann auch ablassen. Wie schon von meiner Vorgängerin beschrieben schaden Hufeisen der Hufstruktur und das Pferd wird empfindlicher. Am gesündesten ist barhuf, sonst würden Pferde ja nicht so auf die Welt kommen. Stell du dir mal vor du hättest an deinen Schuhen keine Gummisohle sondern eine Eisensohle. Da sind deine Gelenke nach ner Zeit auch kaputt. Das brüchige Horn kann natürlich auch an einem Mangel liegen, da würde ich auch mal nen Bluttest machen. Aber das Hufwachstum wird barhuf auch viel besser angeregt, als wenn der Huf in eine Hufeisenform gequetscht wird. Manchmal kann ein abbröckeln des Horns auch ein Pilz oder Bakterienbefall sein. Da ahbe ich mir von meiner Barhufpflegerin sagen lassen, dass man da einfach Mittel gegen Strahlfäule drauf tun soll, damit die Bakterien vernichtet werden. Da solltest du deinen Hufschmied mal genauer fragen und wenn er dir vom barhuf abrät, dann würde ich den Schmied wechseln. Es gibt die Art von Schmieden, die einfach nur auf Geld aus sind. Die raten einem dann zum Beschlagen, weil die dadurch natürlich mehr verdienen. Es gibt aber auch noch ehrliche Vertreter, die auf einen gesunden Huf setzen und die Meinung vertreten, dass weniger mehr sind. Wenn du so einen gefunden hast, sollte dein Pferd auch wieder gesunde Hufe bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hufeisen zerstören den gesamten natürlichen Hufmechanismus - wurde schon zu genünge erklärt. Wohin das führen kann, siehst du ja nun an deinem eigenen Pferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Also sie hat das ganze Jahr Hufeisen und diesmal sind die Hufe extrem ausgebrochen und ich weis nicht warum.

Ehrlich nicht? Das liegt an den Hufeisen und der unphysiologischen Stellung.

Warum? Weil das Eisen den Huf anhebt und der Hufrand das komplette Pferdegewicht tragen muss. Wichtige Hufstrukturen wie z.B. der Strahl als Stoßdämpfer verlieren ihre Funktion und bilden sich zurück. Das Pferd läuft also ungedämpft, das Eisen verstärkt den Aufprall noch zusätzlich.
Der Beschlag schränkt den natürlichen Hufmechanismus ein. Dadurch wird die Durchblutung herabgesetzt. Die Beinstrukturen bleiben unterversorgt mit Nährstoffen (Blut ist das Transportmedium), es treten eher Sehnen-, Gelenkprobleme auf als bei unbeschlagenen Pferden und die Regenerationsphase dauert massiv länger!

Zudem findet keinerlei Abrieb mehr an der Hufsohle statt. Da jeder Huf versucht, sich ins natürliche Gleichgewicht zwischen Abrieb und Wachstum zu bringen, produziert er weicheres, dünneres Horn, damit es sich möglichst schnell doch noch abreibt, was es aber durch das Eisen nicht kann!
Kein Wunder also, dass die Hornqualität unter einem Beschlag leidet und immer schlechter und bröseliger wird.
Werden nun die Eisen abgenommen, wird das Pferd fühlig oder gar lahm gehen. Der Huf erfährt dann plötzlich den Bodengegendruck an Strahl und Sohle, die dafür aktuell überhaupt nicht ausgelegt sind und vor allem den Abrieb, der er nicht erwartet hätte.
Es reicht nicht das Pferd mal eine Beschlagsperiode ohne Eisen zu lassen, dann aber wieder welche rauf zu nageln, weil das Pferd ja sooo empfindlich ist und ohne Eisen nicht zu Recht kommt. Das ist FALSCH. Der Huf braucht lediglich Zeit und damit sind mehrere Monate, bis hin zu einem Jahr gemeint!

Solange das Pferd Eisen trägt, kann das nichts werden. Ich rate dir zu einem Huforthopäden, der dir das Pferd erstmal auf barhuf umstellt und die Hufe so bearbeitet, dass sie gesund, kräftig und hart nachwachsen.

Es kann natürlich auch (zustätzlich!) ein Mangel an Mineralstoffen sein. Bekommt sie denn Mineralfutter? Hochwertig? Ich rate dir da mal zu Iwest oder Weyrauch. Ja, ist teuer - aber dafür bekommst du Qualität und es hält sich einige Monate.

Ich häng dir noch ein Wärmebild an - da sieht man, wo die Beine durchblutet werden und wo nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
08.09.2014, 23:53

wenn ich ergänzen darf - es liegt auch an der haltung. empfindliche pferde bekommen bei boxenhaltung leicht hufprobleme.

man kann noch so gut misten - die pferde stehen immer ein bisschen im urin. und im ammoniak. das greift die hufe an.

haltung ändern.

0

Was möchtest Du wissen?