Urlaubstage aufgezwungen bekommen ohne zu fragen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
So was erfahre ich ... ich habe diese Woche Urlaub bekommen ohne das es mit mir abgesprochen wurde und der Urlaub den ich nächstes Jahr bekommen hätte wurde agezogen

Das ist nach dem Bundesurlaubsgesetz unzulässig. Du kannst den Urlaub im nächsten Jahr in voller Höhe nochmal verlangen.

Betriebsurlaub darf nach Urteilen des Bundesarbeitsgerichts max. 3/5 des Jahresurlaubs des ARbN betragen.

Azubis haben grds. Anspruch auf Urlaub innerhalb der Ferienzeit. Zudem ist Urlaub zusammenhängend zu gewähren und nicht "häppchenweise". Auch einen so verpulverten Urlaub kann der ArbN nochmal verlangen.

Wegen Arbeitsmangel dem ArbN/Azubi Urlaub aufzuzwingen - geht nicht. Hier kommt der ArbG in Annahmeverzug.

Es scheint in diesem Ausbildungsbetrieb einiges im Argen zu sein. Sprich bitte mit einem Ausbildungsbetreuer bei der HWK.

Da ist ja fast gar nichts hinzuzufügen!

Urlaubsplanung ist IMMER mit dem Arbeitnehmer abzusprechen (Betriebsferien waren ja schon angesprochen) und richtet sich VORRANGIG nach den Wünschen des ArbeitNEHMERS.

Ahja... 2h vor Urlaubsantritt abgesagt: Genehmigter Urlaub ist zu gewähren.

0

Meines Wissens nach darf dein Arbeitgeber über 2/3 deines Jahresurlaubes bestimmen wenn es dafür betrieblich bedingte Gründe gibt,nur in wie fern sowas kurzfristig geschehen darf,bzw dass schon der Urlaub vom kommenden Jahr in Anspruch genommen werden kann,was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann,darüber weiss ich nicht Bescheid.Aber dein Vorhaben mal bei der Handwerkskammer nach zu fragen ist sehr gut.Weil rein willkürlich geht dass bestimmt.sonst hast auf einmal im letzten Jahr gar keinen Urlaub mehr !!

naja der witz ist ... sie hat gar nix begründet ... ein grund wäre das sie alle aushilfen arbeiten lässt.

aber sie plant einfach alles wie es ihr passt ...

0

So geht es rein rechtlich nicht. Urlaubstage sind ein Recht des Azubis, der die in Absprache mit dem Betrieb nehmen muss. Der Betrieb kann nicht ohne Absprache die Tage setzen.

Im Handwerk allerdings...schlechte Karten, das zu ändern. Schreib dein Anlienge sehr freundlich auf, wenn es darauf keine reaktion gibt, würde ich zur Innung gehen.

Weihnachtsgeld bekommen trotz Krankengeld

Hallo leute

Ich bin seit 4 Monaten Krankgeschrieben. Heute schaue ich auf mein Konto und sehe das ich von meinem Arbeitgeber Weihnachtsgeld bekommen habe. Muss Ich das der Krankenkasse mitteilen weil was verrechnet werden muss oder kann ich das für mich behalten?

Liebe grüße

...zur Frage

Darf einen Urlaub für eine Schulung abgezogen werden?

Bei uns auf Arbeit wurde ein Werksbesuch von einen unserer Hersteller angeboten und wir wurden gefragt, ob wir an den drei Tagen Zeit haben. Ich sagte, dass ich nichts anderes geplant habe und wurde eingetragen. Später musste ich erfahren, dass uns dafür zwei Urlaubstage abgezogen werden. Dieser Werksbesuch hat mit Arbeit zu tun und interessiert mich noch sehr viel weniger, wenn ich dafür Urlaub nehmen muss. Jetzt kann ich mich nicht mehr davon abmelden.

Aus diesem Grund frage ich mich, ob man dafür Urlaub abgezogen bekommen darf.

...zur Frage

Kann der Träger meinen Urlaub streichen (Azubi)

Hallo, eine Frage zum Thema Urlaub. Ich habe 24 Tage Urlaub im Jahr (Auszubildene 3. Jahr) die ich nicht mit in das nächste Jahr nehmen darf und auch nicht ausgezahlt werden, falls ich vergessen habe mir den Urlaub zu nehmen.

Ich habe 2 Berufsschultage in der Woche und noch 10 freie Urlaubstage. Das bedeutet, dass ich meinen RestUrlaub auf den gesamten Dezember verteile. Das Ende der Geschichte ist, dass ich dann den ganzen Dezember Urlaub hätte außer an den 2 Berufsschultagen in der Woche. Da geh ich dann zu Schule.

Kann mein Chef mir diesen Urlaub streichen ? Immerhin hatte ich davor keine Möglichkeit meinen Urlaub zu nehmen, weil er selber Kinder hat. (Er ist sehr sehr sehr streng!!!) Und wenn ja ist das überhaupt erlaubt ?

...zur Frage

Kündigung/Aufhebungsvertrag nach Aussteuerung

Hallo,

ich bin seit Anfang 2013 arbeitsunfähig. Nun kommt es im August 2014 zur Aussteuerung durch die Krankenkasse. Ich werde aber vorher über diesen Zeitpunkt hinweg zur Reha fahren. Mit Rückkehr von der Reha muss ich mich arbeitslos melden, um Arbeitslosengeld 1 beziehen zu können. Es wird sowohl von meiner Seite aus, als auch von Seiten meines Arbeitgebers NICHT auf eine Weiterbeschäftigung in meinem alten Bertieb plädiert. Höchstwahrscheinlich werde ich nach der Reha meine alte Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen ohnehin nicht wieder aufnehmen können. Meine Frage jetzt: In welcher Form sollte das Arbeitsverhältnis beendet werden?

Habe von zwei Möglichkeiten gehört:

Die eine ist ein Aufhebungsvertrag, welchen ich aber nur bei definitiv festgestellter AU in meinem alten Beruf unterzeichnen darf, da sonst eine Sperrzeit des Arbeitsamtes kommt.

Die zweite wäre die Abgabe des Direktionsrechts an das Arbeitsamt, wobei das Beschäftigungsverhältnis endet, aber das Arbeitsverhältnis bleibt. Nun steh ich - ehrlich gesagt - ziemlich bedeppert da, da mein Arbeitgeber langsam wissen will, woran er ist; vom Arbeitsamt bekomme ich dazu aber keine Infos)

Soweit ich weiß, steht mir für 2013 auch noch der gesamte Resturlaub und für 2014 anteilig Urlaub zu. Inwieweit wird und in welcher Form wird dieser dann ausgezahlt?

...zur Frage

Urlaubstage - MÜSSEN diese bis Ende des Jahres genommen werden?

Guten Tag Community,

durch ihre lange Betriebszugehörigkeit hätte meine Mutter in den letzten acht Jahren, jeweils einen extra Tag Urlaub zu ihrem regulären Urlaub hinzubekommen.

Der Arbetgeber hatte meine Mutter dabei nicht informiert (Beim Stempelauszug und in der Lohnabrechnung standen immer nur ihre regulären 30 Tage).

Im September ist dieser "Fehler" durch die IG-Metall aufgefallen, so dass meine Mutter diesen Monat ihre acht Urlaubstage zugeprochen bekommen hat.

Nun das Problem: Letzte Woche wurde vom Arbeitgeber und dem Betriebsrat vereinbart, alle restlichen Urlaubstage bis Ende des Jahres zu verbrauchen. Nun hat meine Mutter zu den acht, weitere neun Urlaubstage aus dem Jahr 2013.

Muss sie nun alle 17 Urlaubstage bis zum Ende des Jahres nehmen, oder ist es möglich die acht Urlaubstage "aufzubewahren".

Danke für eure Hilfe Classic

...zur Frage

Wie viele urlaubstage darf der Arbeitgeber in der Ausbildung vorschreiben?

Hallo zusammen!

Es geht um meinem Freund, der sich momentan in der Ausbildung befindet und insgesamt 20 Urlaubstage zur Verfügung hat. Er muss sich eine Woche Urlaub in den Weihnachtsferien nehmen, da zu diesem Zeitpunkt sein Büro geschlossen hat und ansonsten muss er sich jeweils alle Freitage frei nehmen, wenn Donnerstag ein gesetzlicher Urlaubstag ist und auch 2 Tage an Karneval. (Das Büro hat auch in diesem Fall hier komplett zu) Dass man nicht mehr viel Auswahl an Tagen hat, an denen man selbst gerne Urlaub hätte bei 20 Urlaubstagen, scheint ja hier offensichtlich.

Jetzt würde ich gerne hier von euch wissen, wie hier die Rechtslage ist? Ist das alles rechtens?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?