Urlaubstage abgezogen wegen Pause?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verstehe ich das jetzt richtig, der Arbeitgeber will Urlaubstage verrechnen für längere Pausen?

Oder umgekehrt - Mitarbeiter sollen ihre täglichen Pausen verkürzen und erhalten dafür zu sätzliche Urlaubstage?

Beides ist rechtlich nicht zulässig.

Somit ist ein solcher Passus nichtig.

was ist das denn für ein ausbeuter-passus?

urlaubsteile auf pausen anzurechnen, sorry, schwachsinn!

wieviel pausen erforderlich sind, regelt das arbeitszeitgesetz. sie sind ohnehin unbezahlte unterbrechungen der bezahlten arbeitszeit. wenn du in teilzeit arbeitest und dabei weniger als eine 5-tage-woche hast, dann hast du zwar rechnerisch weniger urlaubstage als ein vollzeitmitarbeiter (5tage-woche) aber genau so lange (z.b. 4, 5 oder 6 wochen) urlaub pro jahr.

du solltest mal intensiv darüber nachdenken, ob du dich in diesem job wohlfühlst. das klingt ganz nach schamloser ausbeutung von menschen, die aufgrund von irgendwelchen handicaps minderqualifizierte arbeit ausüben und aus lauter angst um den job auch solche bedingungen akzeptieren.

Ja, das heißt es.

Das ist übrigens arbeitsrechtich nicht in Ordnung, das mußt Du Dir nicht gefallen lassen.

Was möchtest Du wissen?