Urlaubsregelung Gastronomie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Werktage sind nach gesetzlicher Definition alle Tage von Montag bis Samstag, die Woche hat also sechs Werktage. Ist dein Urlaub in Werktagen angegeben, musst du sechs Tage Urlaub pro Woche nehmen – auch wenn du nur fünf Tage die Woche arbeitest. Du musst in diesem Fall die Urlaubstage durch sechs teilen, um zu sehen, wie viele Wochen Urlaub du hast.
http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/urlaub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich solltest Du das alles mit Deinem AG besprechen/klären.

Wenn es Probleme gibt, gibt es einen Ansprechpartner für euch Auszubildenen in der IHK. Dann muss man sich an diesen wenden und der sorgt dann dafür, dass Du dein Recht bekommst.

Vieles kannst Du hier nachlesen:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Merrydith 10.07.2017, 08:01

Was ich da gefunden habe klärt wenigstens, ob sie 6 Tage abziehen dürfen aber noch nicht so recht, ob sie mir einzelne Tage einfach freigeben und als Urlaubstage abziehen dürfen. Weißt du da auch etwas? Sonst muss ich wohl doch mal mit der IHK telefonieren

0
alarm67 10.07.2017, 10:18
@Merrydith

Einfach so abziehen, Dich nach Hause schicken, weil keine Arbeit da ist, DÜRFEN DIE NICHT!

Der Arbeitgeber ist in der Bringschuld, Dir die vertragliche Arbeit zu geben!

Ist zu wenig Arbeit da, ist das das unternehmerische Risiko, welches nicht der Arbeitnehmer zu verantworten hat!

Betriebsferien/eine Betriebsschließung muss für den Arbeitnehmer rechtzeitig bekannt gegeben werden, dann dürfen die Dir dafür Urlaub abrechnen!

0

In Deutschland gilt die 5 Tage-Woche (siehe Arbeitszeitgesetz) Der Schultag ist ein Arbeitstag, weil Du für die Berufsschule von der Arbeit freigestellt werden musst (Berufsbildungsgesetz), Je nach dem, wie die Urlaubstage im Vertrag angegeben sind, Arbeitstage = 6 Tage pro Urlaubswoche oder Arbeitstage = 5 Urlaubstage pro Woche (Bundesurlaubsgesetz / Manteltarifvertrag NGG)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Merrydith 10.07.2017, 07:34

sie sind definitiv als 25 Werktage angegeben, ich habe allerdings im Vertrag nichts von einer 5 Tage Woche sondern von 40 Stunden stehen. Das Hotel ist eher ruhig gelegen, daher kommen wir mit 5 Arbeitstage, wenn wir unter der Woche viel Spätdienst haben gar nicht auf die 40 Stunden, sondern eher auf 32, weshalb ich nachvollziehen kann, dass wir einen Tag mehr machen sollen, für die Ausgelernten gilt das allerdings nicht. Mir ist es eigentlich auch egal, ob sie noch 6 Tage einsetzen, solange sie mir keine 6 Tage Urlaub abziehen.

0
Novos 10.07.2017, 07:41
@Merrydith

Wenn der Ausbildende keine "Arbeit für Dich hat", ist es nicht Deine Schuld. Er kann deswegen nicht aus der 5-tageswoche eine 6 -tageswoche machen, nur um auf die Stunden zu kommen. 

0
AalFred2 10.07.2017, 13:26
@Novos

Blöderweise muss er das auch gar nicht, wenn der Urlaub nicht in Arbeits- sondern in Werktagen angegeben ist.

0
Novos 10.07.2017, 15:30
@AalFred2

@AalFred2, bei der 5- / 6-tagewoche beziehe ich mich nicht auf die Urlaubstage, ich denke die habe ich klar erklärt, sonder auf. "

Die Auszubildenden müssen hier inklusive Schultag 6 Tage arbeiten, bekommen einen Tag frei und zusätzlich ein Wochenende im Monat, 
"

0
AalFred2 10.07.2017, 19:19
@Novos

Okay, dann eben ausführlich.

In Deutschland gilt die 5 Tage-Woche (siehe Arbeitszeitgesetz)

Das ist falsch.

Der Schultag ist ein Arbeitstag, weil Du für die Berufsschule von der Arbeit freigestellt werden musst (Berufsbildungsgesetz),

Das ist richtig.

Je nach dem, wie die Urlaubstage im Vertrag angegeben sind, Arbeitstage =
6 Tage pro Urlaubswoche oder Arbeitstage = 5 Urlaubstage pro Woche
(Bundesurlaubsgesetz / Manteltarifvertrag NGG)

Das ist vollkommen unverständlich.

0
Novos 11.07.2017, 04:20
@AalFred2

Ok. Nicht Arbeitstage, sondern 6 Werktage, Aber wenn Du das Gesetz gegooglet hättest, wäre Dir der Fehler aufgefallen

0
AalFred2 11.07.2017, 08:17
@Novos

Ich muss kein Gesetz googlen. Das kenne ich auch so. Wie der Urlaub angegeben ist, steht in der Frage. Damit ist auch klar, dass ihn jede Urlaubswoche sechs Tage Urlaub kostet. Darauf hab ich oben hingewiesen, weil es in deiner Antwort nicht zu erkennen war.

0

Sorry - aber Ferien gibt es nicht mehr, wenn man einen Arbeitsvertrag hat.

Wenn der Auszubildende keine Berufsschule hat, muss er seine Arbeitsstelle aufsuchen.

Und beim Urlaub werden ihm 6 Tage die Woche abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Merrydith 10.07.2017, 14:43

Das ist mir bewusst, wenn ich aber meinen Urlaub außerhalb der Ferien bekomme, nicht verreise und daher die Schule besuche, kann man mir dafür ja keinen Urlaubstag abziehen, da die Berufsschule als Arbeitstag angerechnet wird. Oder was meinst du jetzt?

0
Apolon 10.07.2017, 18:49
@Merrydith

Wenn in deinem Urlaubsantrag steht  - Urlaub von Montag - Samstag - dann werden dir 6 Tage eingetragen.

Wenn du aber schreibst - ich beantrage Urlaub von MO - DI und DO - SA  (Mittwoch ist Berufsschule) dann sind es 5 Urlaubstage.

0

Du solltest sagen, in welchem Land Du lernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Merrydith 10.07.2017, 07:23

Ich lerne in Deutschland, Rheinland-Pfalz

0

Was möchtest Du wissen?