Urlaubsgeld Pflicht?

5 Antworten

Urlaubsgeld ist eine freiwillige Leistung. Das muss also vertraglich geregelt sein, oder über die ständige Bezahlung zu einer "betrieblichen Übung" geworden sein. 

Urlaubsentgelt bekommt aber jeder, sogar vor dem Urlaub. Hier gibt´s das zum nachlesen: http://anwalt-arbeitsrecht-ktr.de/fragktr-urlaubsgeld/

BG mm

Urlaubs-und Weihnachtsgeld sind freiwillige Zahlungen. Selbst Betriebsvereinbarungen können auf Dauer verändert bzw. reduziert bzw. in Wegfall gebracht werden,

Urlaubsgeld ist freiwillig, Urlaubsentgelt Pflicht

Die Begriffe ähneln sich, sind aber nicht zu verwechseln: Urlaubsentgelt und Urlaubsgeld. Das ist nicht dasselbe.

Die Pflicht: Ihr Urlaubsentgelt

Das Urlaubsentgelt ist die Fortzahlung der Vergütung während Ihres Urlaubs. Das ist also Ihr Vergütungsanspruch, der Ihnen als Angestellter auch im Urlaub nicht verloren geht.

Wie wird es bemessen ? Das Urlaubsentgelt bemisst sich nach dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst, den der Arbeitnehmer in den letzten 13 Wochen vor dem Beginn des Urlaubs erhalten hat. Nicht gezählt wird dabei zusätzlich für Überstunden gezahlter Arbeitsverdienst.

Ihr Glück: -Hat sich Ihr Verdienst während dieses Berechnungszeitraums erhöht, berechnet sich Ihr Urlaubsentgelt nach dem erhöhten Verdienst. -Dagegen bleiben Verdienstkürzungen im Berechnungszeitraum – etwa infolge von Kurzarbeit, Arbeitsausfällen oder unverschuldeter Arbeitsversäumnis – bei der Berechnung des Urlaubsentgelts außen vor. Gruß John

wichtig urlaubsgeld bitte lesen

Hallo. Mein Mann arbeitet bei obi in Neumarkt. Letztes Jahr bekam er im Juli urlaubsgeld. Dieses Jahr hat er da wir Urlaub planten ob es dieses Jahr wieder urlaubsgeld gibt dies wurde ihm mit ja beantwortet. Nun ist es aber so das er keines bekam sowie ein paar andere Kollegen aber andere es bekamen! Nun haben sich die die leer ausgegangen sind natürlich beschwert und ihnen wurde gesagt das ist ein Fehler gewesen man kümmere sich darum. Es kam aber nichts. Also gingen mein Mann und 4 Kollegen wieder zum Chef der sie damit vertröstete noch zu warten er wisse noch nichts. Meinem Mann wurde dann noch gesagt das urlaubsgeld ja freiwillig ist aber wenn der Chef es einem zahlt muss er es allen Zahlen ist das richtig so? Und wer weiß wie lange sowas dauert und wann er mit dem Geld rechnen kann. Evtl nächste Lohnzahlung?

...zur Frage

Neuen Arbeitgeber fragen wegen Urlaubsgeld?!

Ne kurze Frage:

Werde am 1.6. bei meinem neuen arbeitgeber anfangen, habe meinen neuen vertrag vor mir liegen.. Jedoch gehts um mein Urlaubsgeld.

Der Perso-Chef meinte wir bieten alles an was auch andere Großfirmen anbieten, Weihnachtsgeld bekomm ich aber in dem Vertrag steht nix von Urlaubsgeld.

Wie frage ich jetzt nun den Herrn am besten ? Nur zur info: der neue chef weiß das ich zurzeit auch bei einer großfirma arbeite und es derzeit auch bekomm, deswegen meine frage...

DANKE!

...zur Frage

ferienjob falsch versteuert

hatte in den sommerferien einen ferienjob.

hab dem arbeitgeber alles schriftlich mittgeteilt, steuerklasse 1, schulbescheinigung, krankenversichert über den vater etc. (familienversicherung)

nun wurde mir vom bruttolohn vermutlich steuerklasse 6 (vergleich mit letztem jahr) und auch noch ein erheblicher betrag für eine private kranken- und pflegeversicherung abgezogen.

zahlt mir der arbeitgeber das geld zurück? oder über die steuererklärung nächstes jahr? die arbeiten jetzt schließlich fast ein jahr mit der kohle.

...zur Frage

Wie viel Urlaubsgeld bleibt übrig?

Hallo Leute!

Ich hätte eine frage und zwar bekomme ich im Juni mein Urlaubsgeld in Höhe von 220 € brutto zsm mit meinem Ausbildungsgehalt von 650 € brutto. Ich weiss leider nicht wie ich berechnen kann, wieviel mir am Ende bleibt, da mich das Urlaubsgeld durcheinander bringt. Von den 650 euro bleiben mir sonst jeden Monat ca. 505€. Steuerklasse 1, Azubi, 19 Jahre alt, Wohnort Schlesweig Holstein, gesetzlich krankenversichertIch würde mich freuen wenn mich jemand aufklären könnte.Danke euch schon mal im Vorraus! :)

...zur Frage

Lohnabrechung im Bereich Jahressummen komisch?

Ich habe in meiner aktuellen Lohnabrechnung gesehen, dass in unteren Teil bei JahresSummen die Bereiche Bruttolohn, nettolohn, Auszahlung gibt aber auch noch Abzüge und da steht ein relativ höher Betrag. Was bedeutet in diesem Zusammenhang die Abzüge?

Denn damit kann nicht die steuerrechtlichen Abzüge gemeint sein dann klappt das nicht. Denn als Beispiel (Zahlen geändert) bei Bruttolohn steht: 4.500, Bei nettolohn 3.300, bei Abzüge -1.500 und bei auszahlung 1.800.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?