Urlaubsgeld nicht bezahlt, falsche Lohnabrechnungen, kein Arbeitsvertrag?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast 1 Jahr ohne Vertrag gearbeitet? Ich würde nicht mal 1 Tag dort arbeiten! Ich befürchte ohne Vertrag wirst du Pech haben mit dem Geld! Sowas mach man immer schriftlich!!!!

Du hast 1 Jahr ohne Vertrag gearbeitet?

Selbstverständlich gibt es einen Vertrag - wenn auch (mit dem Problem der Beweisbarkeit der Vereinbarungen) "nur" einen mündlichen!

0
@Familiengerd

... wobei dann immerhin die gesetzlichen Regelungen gelten.

Kompliziert wird es durch den offensichtlich vereinbarten Nettolohn, der bei schwankendem Arbeitsverdienst (ggf. Stundenlohn) jeweils entsprechende Bruttolohnsummen voraussetzt.

Da allerdings wohl nicht alle monatlichen Lohnabrechnungen vorliegen, müsste der Arbeitgeber zunächst einmal aufgefordert werden, diese beizubringen. Erst dann kann dieser Fall abschließend beurteilt werden, was am besten einem Fachanwalt für Arbeitsrecht überlassen werden sollte.

0

Sprich ihn darauf an, mach es zur Not schriftlich. Bekommst du dein Geld nicht, geh zum Arbeitsgericht.

Du hast nichts schriftliches heißt, wie willst Du Deinem Arbeitgeber nachweisen, was er noch zu zahlen hat. Du bist arglistig getäuscht worden.

Was möchtest Du wissen?