Urlaubsgeld für mehrere Jahre muss nicht versteuert werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Urlaubsabgeltung ist steuerpflichtig - da aber wahrscheinlich keine weiteren Gehälter in 2015 gezahlt wurden, fällt keine Lohnsteuer an, da es sich um eine Einmalzahlung handelt und kein weiterer Arbeitslohn vorlag - damit ermittelt das Programm Null € Lohnsteuer, da der steuerliche Grundfreibetrag mit der Einmalzahlung nicht überschritten wurde.

Der Arbeitgeber muß aber die Lohnsteuerbescheinigung ausstellen; der Bruttowert ist in der Einkommensteuererklärung anzugeben und muß ggf. nachträglich versteuert werden, wenn mit den anderen Einkünften zusammen der Grundfreibetrag überschritten wird.

Die Betrag ist aber dem Finanzamt sowieso übermittelt worden; dennoch ist er anzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Urlaubsgeld ist steuerpflichtiger Arbeitslohn. Ich bin mir zwar nicht zu 100% sicher, ob es darunter fällt, jedoch besteht wahrscheinlich in diesem Fall die Möglichkeit der Anwendung eines ermäßigten Steuersatzes (Fünftelregelung; § 34 EStG). Ich würde das Urlaubsgeld in Zeile 17 der Anlage N eintragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antivirusfan
14.04.2016, 11:32

Vielen Dank! Besonders für den Hinweis auf $34. Werde ich gleich mal detailiert prüfen.

Zeile 17 betrifft steuerfreie AG-Leistungen für Fahrten zwischen Wohnung + Arbeitsstätte. In dem Fall handelt es sich aber um Urlaubsgeld für mehrere Jahre

0

Da wurden vermutlich keine Steuern abgezogen, da die Urlaubsabgeltung die einzige Zahlung des AG war und der Steuerfreibetrag unterschritten wurde. Der Freibetrag könnte aber überschritten werden in diesem Jahr, wenn man die Rente hinzurechnet. Muss man als Bezieher einer Rentenleistung nicht eh pflichtmäßig eine Steuererklärung abgeben?

Das sind nur Vermutungen, genau weiß ich es leider nicht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal davon ausgehen, dass es nicht steuerfrei ist.....ruhig mal beim Finanzamt nachfragen, bevor irgendwelche Nachforderungen kommen. Keine Angst. Die nehmen Dir kein Geld ab, welches ihnen nicht per Steuergesetz zusteht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antivirusfan
14.04.2016, 11:31

"Keine Angst. Die nehmen Dir kein Geld ab, welches ihnen nicht per Steuergesetz zusteht"

Kann leider doch passieren. Lt. verschiedenen Meldungen sind ca 1 Drittel aller Steuerbescheide falsch...

1

Was möchtest Du wissen?