Urlaubs/feiertags/krankentage Zahlung 400 Job?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast das Recht auf Lohnfortzahlung an Feiertagen, sofern Du regulär arbeiten müsstest (wie bei Dir = feste Tage); auch darf nicht verlangt werden, daß Du ersatzweise an einem anderen Tag die Stunden nachholen mußt.

Es gilt hier § 2 EntgFG (Entgeltfortzahlungsgesetz)

Die Lohnfortzahlung an Feiertagen kann auch nicht durch einvernehmliche Vereinbarung ausgeschlossen werden.

DerSchopenhauer 12.12.2015, 06:41

Das gleiche gilt bei Krankheit - das gilt auch, wenn Du einen regulären Arbeitstag mit Zustimmung des ArbG verschieben würdest und Du dann an dem Ersatztag krank sein solltest.

Auch einem Minijobber ist Urlaub zu gewähren und es ist Lohnfortzahlung zu leisten.

Urlaubsgeld ist eine freiwillige Leistung sofern es nicht durch Tarifvertrag vorgeschrieben ist - zahlt der ArbG allen anderen Mitarbeitern Urlaubsgeld, dann hast Du auch als Minijobber einen Anspruch darauf (ggf. anteilig nach Std./Tagen) - dieser Anspruch entsteht aus dem Gleichbehandlungsgrundsatz.

Generell:

Minijobber haben die gleichen Rechte und Pflichten, wie "normale" Arbeitnehmer und sind gleichgestellt..

0

Leider mußte ich die gleiche Erfahrung machen. Gezahlt wird nach Stunnden oder Tagen und wer nicht arbeitet bekommt kein Geld. Ist bei diesen Jobs mittlerweile übliche Praxis obwohl im Gesetz deutlich was anderes steht ( Mindesturlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall]).

Du hast Anrecht auf Urlaub und wenn du krank bist zahlt 6 Wochen der Arbeitgeber noch Lohn und dann springt die Kasse ein. Und ja dafür gibt es ein Gesetz nachdem so viele Ärger hatten.

Was möchtest Du wissen?