Urlaubsanspruch während Krankengeldbezug?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Auch oh­ne ge­setz­li­che oder ta­rif­li­che Re­ge­lung ver­fällt der
Ur­laub zum 31. März des über­nächs­ten Jah­res (= 15 Monate nach Jahresende - für 2015 = 31.03.2017): Bun­des­ar­beits­ge­richt (BAG), Ur­teil vom 07.08.2012, 9 AZR 353/10.

Das gilt grundsätzlich für den gesetzlichen Mindesturlaub (20 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche oder 24 Werktage bei 6-Tage-Woche).

Ob darüber hinausgehende Urlaubsansprüche, die arbeitsvertraglich oder
tarifvertraglich geregelt sind, nach den gleichen Regeln verfallen,
hängt davon ab, wie die Parteien den Verfall und die Übertragbarkeit des
zusätzlichen Urlaubs geregelt haben. Werden die gesetzlichen
Urlaubsvorschriften z.B. in Bezug genommen, was in der Praxis häufig
geschieht, dann gelten die verlängerten Übertragungszeiträume bei
Langzeiterkrankungen auch für die übergesetzlichen Urlaubsansprüche.

Auch während der Erkrankung 2016 entsteht weiterer Urlaubsanspruch.

§ 7 Abs. 3 BUrlG - Bundesurlaubgesetz - (Verfall bis 31.03. des Folgejahres) darf nicht mehr angewendet werden.

§ 7 Abs. 3 BUrlG - Bundesurlaubsgesetz - (Verfall bis 31.03. des Folgejahres) darf nicht mehr angewendet werden.

Zur Präzisierung sei ergänzt, dass sich diese Nichtanwendung nur auf den Fall der geschilderten Art erstreckt, wenn also der Urlaub wegen Erkrankung nicht genommen werden konnte!

1

Was möchtest Du wissen?