Urlaubsanspruch und Kündigung TvÖD

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für jeden voll gearbeiteten Monat ensteht ein Urlaubsanspruch von 1/12 des Jahresurlaubs.

Der Urlaubsanspruch beträgt für jeden vollen Beschäftigungsmonat 1/12 des Jahresurlaubs. Ein Beschäftigungsmonat muss nicht ein Kalendermonat sein.

Eine Kündigung von befristeten Verträgen ist lt. TVöD innerhalb der Probezeit mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende möglich. s. § 30 Abs. 4

1Bei befristeten Arbeitsverträgen ohne sachlichen Grund gelten die ersten sechs Wochen und bei befristeten Arbeitsverträgen mit sachlichem Grund die ersten sechs Monate als Probezeit. 2Innerhalb der Probezeit kann der Arbeitsvertrag mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsschluss gekündigt werden.

Eine ordentliche Kündigung nach Ablauf der Probezeit ist nur zulässig, wenn die Vertragsdauer mindestens zwölf Monate beträgt

Joka20052006 05.06.2013, 21:21

soll heißen, dass ich nach der Probezeit nicht mehr kündigen kann?!

0

Was möchtest Du wissen?