Urlaubsanspruch für2016?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Arbeitsverhältnis unbefristet ist und keine Kündigung vorliegt, kann der Jahresurlaub in Absprache mit dem Arbeitgeber frei gewählt werden. Auch ist die Ausschöpfung des Jahresurlaubes am Stück gestattet, irgendwann im Jahr. Nur bei einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses kann nur anteiliger Urlaub gewährt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das so richtig?

Ganz sicher nicht! Das ist ja mal völliger Unsinn!

Dein Mann hat Anspruch auf den gesamten Jahresurlaub für 2016 und nicht nur auf anteiligen (und den Rest dann unbezahlt), weil er schon länger als 6 Monate im Betrieb beschäftigt ist; so bestimmt es das Bundesurlaubsgesetz BUrlG § 4 "Wartezeit":

Der volle Urlaubsanspruch wird erstmalig nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses erworben.

Der Arbeitgeber dürfte mehr als anteilig genommenen Urlaub nur dann Verrechnen, wenn Dein Mann vor dem 01.07. das Arbeitsverhältnis beenden würde (und auch nur dann, wenn er das Urlaubsentgelt - also die Bezahlung im Urlaub - noch nicht bekommen hätte).  

Außerdem ist es richtig, was Laestigter geantwortet hat: Wenn der Urlaub genehmigt wurde, dann muss er auch bezahlt werden - selbst dann, wenn Dein Mann tatsächlich mehr als den vereinbarten Urlaub genommen hätte und der Arbeitgeber den nicht nur irrtümlich genehmigt hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laestigter
03.07.2016, 15:14

Und wieder mal falsch, aber das kennt man ja von dem Kollegen...

2

Wie ist das denn in den Jahren zuvor gelaufen?Vielleicht hat sich die Personalbuchhaltung nur vertan. Ich würde den AG auf jeden Fall darauf ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 20Ricky16
03.07.2016, 13:52

In den Jahren davor war dies nie ein Problem, wir gehen immer um diese Zeit in Urlaub

2

Wenn er genemigt wurde- also bezahlter Urlaub genehmigt wurde, dann ist der zu zahlen!

Ab dem zweiten Halbjahr steht ihm sowieso der volle Urlaub zu, da ist nix mehr mit 12tel Regelung

BUrlabG Paragraph 5

Es sei denn sein Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag legt was anderes fest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 20Ricky16
03.07.2016, 13:55

Arbeitsverträge gibt es keine in der Firma. Allerdings ist Mai/Juni noch im 1. Halbjahr

2
Kommentar von Familiengerd
03.07.2016, 15:06

@ Laestigter:

Wenn er genemigt wurde- also bezahlter Urlaub genehmigt wurde, dann ist der zu zahlen!

Das ist richtig!

Ab dem zweiten Halbjahr steht ihm sowieso der volle Urlaub zu, da ist nix mehr mit 12tel Regelung

Der steht im auch in der 1. Jahreshälfte zu, da das Arbeitsverhältnis schon länger als 6 Monate besteht.

Was Du hier ansprichst, betrifft den Anspruch bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses!

0

Was möchtest Du wissen?