urlaubsanspruch bei kündigung zum 31.07.13?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du deinen Jahresurlaub bereits jetzt bis zum 31.07 geplant hättest, dann dürfte dir dein AG diesen nicht verwehren. Wenn du also zum Beispiel den ganzen Juli als Urlaub geplant hattest und diese genehmigt war, dann hast du theoretisch dann auch frei. Allerdings: wenn du bei einem anderen AG anfängst und deinen gesamten Jahresurlaub schon genommen hast, dann muss der dir nicht auch noch Urlaub geben.

Ansonsten stehen dir 7/12 deines Jahresurlaubs zu.

Der Urlaubsanspruch bei Kündigung in der zweiten Jahreshälfte besteht dagegen grundsätzlich mindestens in Höhe des gesetzlichen Mindesturlaubs für das ganze Kalenderjahr. Dies ergibt sich im Umkehrschluss ebenfalls aus § 5 Abs. 1 Buchst. c) BUrlG. Scheidet ein Arbeitnehmer also in der zweiten Jahreshälfte aus dem Arbeitsverhältnis aus, stehen im mindestens 24 (6-Tage-Woche) bzw. 20 Urlaubstage (5-Tage-Woche) zu.

0

Du kriegst nur bis zum 31.07 . noch deinen Resturlaub bezahlt ,,,

Anteilsmäßig soviel ich weiss.

29/12*7 falls du schon Urlaub hattest, den abziehen.

Was möchtest Du wissen?