Urlaubsanspruch bei ausländischen Mitarbeitern

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wenn du hier keine Antwort bekommst, dann wende dich doch an deine zuständige IHK.

Das ist schon eine recht spezielle Frage!

Im Bundewsurlaubsgesetzt gibt es keine derartige Regelung. Grundsaetzlich soll der Urlaub ja ohnehin zusammenhaengend gewahert werden. Ist dies nicht moeglich, soll mindestens ein Urlaubsanteil aus zusammenhaengenden 2 Wochen bestehen. Weiterhin soll bei der Urlaubsgewaehrung auf die Interessen des Arbeitnehmers Ruecksicht genommen werden. Kann also gut sein, dass in einem Einzelfall das Interesse eines auslaendischen Mitarbeiters an einem etwas ausgedehnteren Familienbesuch schon mal etwas hoeher zu bewerten ist. Eine starre Regelung hierzu gibt es aber gesetzlich nicht.

Es ist jedoch gut moeglich, dass einzelne Tarifvertraeger derartiges vorsehen.

Urlaubstage trotz Kündigung des Chefs (nicht vom Chef)?

Das Problem sieht wie folgt aus:

Ich habe Urlaub beantragt, welcher von meinem Chef auch genehmigt wurde.

Aber die 6 mindest Monate wurden bis dato nicht erfüllt (sind bisher nur 4 Monate Zusammenarbeit)

Laut uns beiden würden wir auch länger miteinander arbeiten, aber er (Franchise-Unternehmer) wurde von der Kette gekündigt und wird nach dem fünften gemeinsamen Monat nicht mehr mein Chef sein, somit müsste ich oder er eine Kündigung schreiben, damit wir am Ende alles gesetzlich richtig unsere Wege trennen werden und auch woanders angestellt werden können etc.

Laut Gesetz würde das heißen, dass ich ggf. nur "einen Zwölftel des Jahresurlaubs" beantragen könnte, wenn ich es richtig verstehe, und das sind ggf. 2 Tage. Was ja ein Witz ist.

Aber weder er noch ich können was daran ändern.

Ist es also wirklich so, dass ich nur diese 2 Tage beanspruchen kann, oder gibt es Gesetze, die ich gerade falsch verstanden oder nicht gefunden habe, die diesen spezifischen Fall erläutern?

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei noch nicht vollem Monat

Guten Morgen! Ich habe am 5.8. eine neue Stelle angefangen und jetzt zum 30.9. wieder gekündigt (das Arbeitsklima war furchtbar, ich geh nochmal für ein paar Wochen zurück zum alten Job :P). Alles kein Problem, aber ich frage mich, wieviel Urlaub mir jetzt zusteht. Googlen hat da nicht allzu viel geholfen bisher...

Laut Gesetz bekomme ich anteiligen Urlaub für jeden vollen Monat. In diesem Fall sagt mir meine aktuelle Chefin, dass ich dann nur die 2 Tage für den September bekomme, da der August ja nicht komplett ist. Das kommt mir dann aber doch etwas seltsam vor - wenn ich jetzt jeden Monat zum 15. eine andere Stelle hätte, könnte ich ein ganzes Jahr lang durcharbeiten, ohne je Anspruch auf nur einen einzigen Urlaubstag zu haben.

Ich dachte immer, dass das dann eben notfalls auf Wochen umgerechnet wird, wenn man nicht auf den letzten Tag eines Monats kündigt.

Generell wäre das jetzt nicht allzu tragisch, aber ich müsste es jetzt genau wissen, da ich vorhabe, noch in diesem Jahr nochmal die Stelle zu wechseln - wenn es echt so ist mit dem Urlaub, achte ich dann natürlich darauf, dass ich immer zum 1. eines Monats irgendwo anfange. :P

Danke schön!

P.S.: Kann man da vll irgendwo anrufen? Arbeitsgericht oder so?

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei Azubi?

Moin, wie ist das mit dem Urlaubsanspruch bei Azubis zum Jahreswechsel wenn der im März seine Prüfung ablegt und diese nicht besteht, es verlängert sich die Ausbildungszeit um 6 Monate, bekommt er für dieses halbe Jahr "neue" Urlaubstage? Bzw bekommt er mit dem Jahreswechsel die volle Anzahl Urlaubstage obwohl die Prüfung im März ist? Laut Arbeitgeber habe er keine Urlaubstage mehr in diesem Jahr.

...zur Frage

Urlaubsanspruch Ausbildung Ende Juli, Weiterbeschäftigung

Hallo, meine letzte Frage ging allgemein um den Urlaubsanspruch beim Ausscheiden im 2. Halbjahr.

Dies ist geklärt: vollen Anspruch auf den gesetzlichen Mindesurlaub.

Was ist jetzt, wenn ich bei dem Arbeitgeber noch 2 Monate bleibe?

Dann wäre ich am 01.07.2014 mit der Ausbildung fertig, bin aber dann vom 02.07.2014 - 30.08.2014 als normaler Arbeitnehmer angestellt?

Wie sieht es da mit dem Urlaub aus? Habe ich dann Anspruch auf den gesetzl. Urlaub (20 Tage während der Ausbildung) und danach noch 2/12 von dem Urlaub was mir zusteht wenn ich Arbeitnehmer bin?

Vielen DANK!

...zur Frage

Besteht Urlaubsanspruch laut Arbeitsvertrag?

Hallo liebe Leute,

Ich fange demnächst ein Pflichtpraktikum an und habe gestern meinen Arbeitsvertrag per Post erhalten und hätte dementsprechend eine Frage zu dem Punkt Urlaub. Im Vertrag steht, dass ich "Einen Anspruch auf Urlaub nach dem Bundesurlaubgesetztes" habe. Nun habe ich bei meiner Recherche öfters gelesen, dass es bei einem Pflichtpraktikum keinen Anspruch auf Urlaub gibt. Deshalb bin ich ein wenig verwirrt und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt :/. Habe ich nun Urlaubstage oder nicht?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

IGZ Tarif Urlaubsanspruch - kann mir jemand helfen?

Hallo Leute,

vielleicht hat jemand bereits Erfahrungen mit Zeitarbeit gehabt und könnte mir helfen. Ich hab vor einiger Zeit über eine Zeitarbeitsfirma gearbeitet und habe nach 11 Wochen darüber gearbeitet. Da ich in der Zeit keinen Urlaub genommen habe und da mir für jeden Monat 1/12 des Jahresurlaubs (24 Tage) zusteht wären das in dem Fall 4 Tage. Bekommen habe ich nur 3, mit der Begründung, dass im IGZ Tarifvetrag stehen würde, dass die ersten Monate nur mit 66% beim Jahresurlaubs gerechnet werden. Bsp: Man arbeitet 5 Monate, somit stehen einem (theoretisch) 10 Urlaubstage zu. Da man aber mit den IGZ Tarifvertrag rechnen muss, bekommt man 6,6 Tage Urlaub. Ich versuche bereits seit längerem diesen Abschnitt, doch kann ich leider nichts finden. Vielleicht kennt sich jemand da draußen aus und kann mit weiter helfen! Ich wäre sehr dankbar! LG fOf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?