Urlaubsanspruch bei Arbeitsbeginn zum 15. eines Monates

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein AG hat zwar recht das es nur für volle Monate Urlaub gibt. Aber in Deinem Fall steht Dir der gesamte Urlaub zu.

Das Bundesurlaubsgesetz sieht vor, das eine Zwölftelung des Urlaubes nach 6 Monaten Zugehörigkeit nicht zulässig ist. Nachzulesen hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__5.html

Zu beachten ist, das hier nur der gesetzliche Urlaub geregelt ist . Tarifliche Bestimmungen können Zusatzurlaub davon aussperren. Aber bei über 11 Monaten Zugehöriugkeit und 24 Tagen Urlaub ist rechnerisch nicht viel auszusperren.

Es besteht bei Beginn der Tätigkeit kein Anspruch Urlaub zu bekommen, aber bei der Berechnung kann er den nicht einfach unter den Tisch fallen lassen. Schau ins Bundesurlaubsgesetz.

Danke Dir, Ja genau, das ist nämlich auch das, was ich meine, egal ob Zeitarbeit oder nicht, an das Bundesurlaubsgesetz haben sich alle zu richten! Ich habe meinen AG damit nochmals konfrontiert und warte nun mal ab, was als Antwort kommt.

1

Was möchtest Du wissen?