urlaubsanspruch bei 400€ arbeite nur einen Tag mit 4std in der W.

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es keine vertragliche Vereinbarung zum Urlaubsanspruch gibt, dann gilt der gesetzliche Mindesturlaub von 24 Werktagen (4 Wochen) oder das, was beim Arbeitgeber allgemein an Urlaub gewährt wird (falls das überden Mindesturlaub hinaus geht).

Wenn Du einen Tag in der Woche arbeitest (die Stundenzahl spielt überhaupt keine Rolle, anders als von banderLok behauptet), dann beträgt Dein Urlaubsanspruch 4 Arbeitstage - das sind bei 1 Arbeitstag pro Woche wieder die 4 Wochen Mindesturlaub.

Der Dir gewährte Urlaub von 5 Tagen geht also noch über den gesetzlichen Anspruch hinaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also gesetzlich hat jeder der Arbeitet auch Anspruch auf Erholungsurlaub. Du kannst es eigentlich so rechnen, dass ein Arbeitnehmer mit 40 Wochenstunden 24 Tage Urlaubsanspruch hat, heruntergerechnet hättest du dann bei 1/10tel der Aebeitsbelastung, 1/10tel Urlaub, das wären 2,4 Tage. Also finde ich bist du mit 5 Tagen gut veranlagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ralosaviv
28.11.2013, 21:37

Das ist der größte Unsinn, den ich seit langem gelesen habe.

Urlaub ist IMMER in Tagen zu rechnen. Es ist nach ständiger Rechtsprechung absolut unzulässig, in irgend einer Form in Stunden umzurechnen. Ein Arbeitnehmer mit einer 20-Std.-Woche und der gleichen Anzahl an Arbeitstagen wie sein Kollege mit einer 40-Std.-Woche hat genau so viele Urlaubstage wie der Vollzeitmitarbeiter. Dann zählt der Urlaubstag anstatt mit 8 Stunden eben mit 4 Stunden Urlaubsentgelt. Deine Berechnung in Urlaubstagen ist in jedem Fall völlig daneben.

0

ja, das ist in Ordnung. Der gesetzliche Mindesturlaub wäre sogar nur 4 Urlaubstage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?