Urlaubsabsprache der Chefs gegenüber Angestellten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Danke für die Antworten. Natürlich muss man den Urlaub absprechen, was ich in dem Fall auch mit meinen Kollegen getan habe. Nur geht es mir darum, dass schon zum dritten Mal mein Urlaub nicht möglich ist, weil die Inhaber (verheiratet) bereits Urlaub geplant haben - und dies ist weder mit uns abgesprochen noch in unserem Urlaubsplan eingetragen. Deshalb ist meine Frage, ob nicht die Angestellten ein Vorrecht haben (ganz zu schweigen davon, dass man es in meinen Augen absprechen oder wenigstens mitteilen sollte, ob Chef oder nicht). Entsprechend habe ich auch noch eine Menge Urlaub dieses Jahr übrig.

Geld verdienen müssen, um das leben selber zu betreuten, da muss man immer eine Ersatzoma haben, die Löcher bei Zeitmangel stopft. Alle WOLLEN zur selben Zeit, das hat noch nie funktioniert!

Ich kenne es eigentlich so, dass eine Urlaubsplanung in der Regel langfristig erfolgt. In den meisten Betrieben, in denen ich bisher gearbeitet habe, erfolgte die Urlaubsplanung bereits Anfang des Jahres - und zwar in der Regel für das komplette Jahr. Hier solltet Ihr Euch Anfang des Jahres also mal zusammen setzen und den Urlaub für das ganze Jahr besprechen, also auch schon für die Herbstferien!

man hat keinen anspruch darauf, urlaub zu einer bestimmten zeit zu nehmen. du bist ja nicht die einzige mit kindern im betrieb, hm? ihr müsst euch schon absprechen. du hast doch sicher auch einen mann? ggf. müsst ihr euch die betreuung teilen oder aber etwas für die kinder suchen.. kinderbetreuung ist nicht die "baustelle" des AG............

Was möchtest Du wissen?