Urlaubsabgeltung, nicht bekommen?

2 Antworten

Wenn du aus betrieblichen Gründen den Urlaub nicht als Freizeit nehmen konntest, steht dir selbstverständlich eine Abgeltung zu.

Fordere den Arbeitgeber SCHRIFTLICH zur Überweisung auf (mit einem konkreten Termin)

Lässt er diesen verstreichen musst du zum Arbeitsgericht. Dort wird man dir KOSTENLOS helfen, eine Klage zu formulieren.

Die Urlaubsabgeltung muss mit der letzten Abrechnung erfolgen. Außerdem hat der AG bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine Urlaubsbescheinigung auszustellen.

1

Die hab ich gestern bekommen, da war aber mein normaler Lohn drin für die Tage die ich noch im Juni gearbeitet habe statt Urlaub zu nehmen. Urlaubsabgeltungsgeld war nicht drin...

0
58
@Shapeofyou78

Dann wende Dich umgehend an den AG. Vielleicht wurde es ja nur vergessen (es "menschelt" überall).

Will er Dir die Urlaubsabgeltung nicht bezahlen, schreibst Du ihm einen Brief und forderst ihn zur Zahlung auf. Die Urlaubsabgeltung steht Dir nach § 7 Abs. 4 Bundesurlaubsgesetz zu.

Du setzt ihm dann eine Zahlungsfrist von 7-10 Tagen und schreibst dass Du, sollte bis zum angegebenen Termin kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, Klage beim Arbeitsgericht einreichst.

Bezahlt er immer noch nicht und Du hast eine Rechtsschutzversicherung oder bist Gewerkschaftsmitglied, reicht ein Anwalt Klage für Dich ein. Du kannst aber auch selbst zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen. Bei der Klageformulierung wird Dir geholfen und das ist kostenlos.

1

Urlaubsabgeltung nach Kündigung erstaunlich wenig wegen "steuerlicher Progession". Ist das korrekt?

Mein ehemaliger Arbeitgeber soll mir noch meinen Urlaub und meine Überstunden ausbezahlen. Ich bekomme nun von ihm 30€ weniger, als ich mir selbst ausgerechnet habe.

Sein Steuerberater erklärt mir das so: "Die Urlaubsabgeltung ist grundsätzlich aus dem Bruttolohn der letzten drei Monate zu berechnen. Aufgrund der steuerlichen Progression ergibt sich dabei immer ein geringerer Nettobetrag."

Ich würde das auch so hinnehmen, immerhin ist der ja Steuerberater. Allerdings wollte mich der auch schon um exakt 0,5 Urlaubstage bescheißen ("Die Urlaubstage habe ich zugunsten meines Mandanten abgerundet")

Also stimmt nun die obere Aussage, und ich könnte mir das Geld via Steuererklärung zurückholen, oder versucht man mich wieder zu beschummeln?

Danke für Eure Antworten

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber mir zu viel genommenen Urlaub bei einer kündigung zum 31.08. abziehen?

Folgende Sachlage: Ich habe 28urlaubstage im jahr (2,3 im Monat) und habe nun schon 24 genommen und werde das Unternehmen zum 31.08. Verlassen. Bis Ende August habe ich einen Anspruch auf knapp 22 Arbeitstage.Darf mir mein Arbeitgeber nun die 4,6 Urlaubstage welche ich zuviel genommen habe abziehen oder nicht, da man ja in der zweiten Jahreshälfte den vollen Urlaubsansruch hat.

...zur Frage

Urlaubsanspruch / Urlaubsabgelung als 450 € Jobber. Wie errechne ich meine Urlaubsabgeltung nach 8 Monaten Beschäftigungszeit?

Hallo, ich habe folgendes Anliegen und hoffe ihr könnt mir helfen. Und zwar geht es um den Urlaubsanspruch/die Urlaubsabgeltung als 450 € Jobber nach dem Ausscheiden im Betrieb. Der Beschäftigungszeitraum ist vom 1.1.15 bis 31.8.15 und die wöchentlichen festen Arbeitstage betragen 2 (15 Std. gesamt / 7,5 Std. täglich) bei einer 6 -Tage-Woche. Stundelohn beträgt 8,50 €. Mein Arbeitgeber möchte mir für diesen Zeitraum, bei 8 Urlaubstagen, eine Urlaubsabgeltung in höhe von 127,92€ bezahlen. Ist das korrekt ? Vorab vielen Dank für eure HIlfe!

...zur Frage

Was bedeutet Urlaubsabgeltung im Lohnabrechnung?

Hallo zusammen Seit 1.Mai habe ich ein Vertrag von der Kundenfirma bekommen. Davor war ich bis 30.April bei Zeitfirma beschäftigt. Im März aber hatte ich mein Urlaub von der Zeitfirma beantragt für Juni zwei Wochen lang. Was heißt das jetzt für mich? Habe ich keinen Anspruch über die Urlaubstage von der Zeitfirma wenn die AUSGEZAHLT sind? Heißt das die sind ausgefallen? In meiner letzten Abrechnung steht AUSBEZAHLTER URLAUB. Was bedeutet das genau? Der Urlaub für Juni ist mir trotzdem genehmigt worden, da vor sechs Monate man kein Urlaub beantragen darf. Denn woher sollte ich es überhaupt wissen, das ich einen Vertrag vor der Firma bekomme. Hat das jetzt irgendwie Auswirkungen auf meine drei Monate Probezeit? Was kann ich dagegen tun? Ich würde mich über ausführliche Informationen freuen und bedanke mich sehr. Gruß

...zur Frage

Fsj Urlaubstage?

Wie viele Urlaubstage habe ich bei einem FSJ? Und wie ist das mit den Seminartagen? Zählen die als Arbeitstage oder werden die vom Urlaub abgezogen?

...zur Frage

Wann besteht Anspruch auf Urlaubsabgeltung?

Hallo Community,

Hatte heute meinen letzten Arbeitstag in meinem Ferienjob. Laut meiner letzten Gehaltsabrechnung beträgt mein Urlaubsanspruch 2 Tage.

Es ist ja so, wenn ich richtig informiert bin, dass Anspruch auf Abgeltung nur besteht wenn:

a) noch Anspruch auf Urlaubstage besteht

b) "die Inanspruchnahme des Urlaubs versucht wurde"

a) wäre bei mir logischerweise erfüllt - habe schließlich Anspruch auf 2 Tage. b) aber nicht, da ich nie bei meinem Chef war und mir Urlaub nehmen wollte. Jetzt aber der Haken: in meinem Arbeitsvertrag steht folgendes:

Der Arbeitgeber verweist darauf dass ein evtl. entstehender Urlaubsanspruch nicht genommen sondern abgegolten wird.

Das macht mich jetzt stutzig: Sichert mir mein Arbeitgeber die Abgeltung hier quasi "automatisch" zu? Oder verfällt mein Anspruch da ich ja nie versucht habe Urlaub zu nehmen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?