Urlaubs- und Weihnachtsgeld trotz Beschäftigungsverbot und Mutterschutz?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt dazu keine allgemeingültige Aussage und auch nicht nur dieses eine Urteil.

Die Zahlung darf gekürzt oder gestrichen werden, wenn der Vertrag z. B. eine jährliche Mindestbeschäftigungszeit vorschreibt und die Frau über die Mutterschutzfrist hinaus das ganze Jahr lang gefehlt hat. Denn dann zählt die Mutterschutzfrist nicht als Beschäftigungszeit (BAG, Az. 10 AZR 511/94).

Was möchtest Du wissen?