Urlaub wehren Langzeitkrank ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kommt immer darauf an, welche Krankheit Du hast und was Du unternehmen möchtest.

Bist Du z.B. wegen psychischer Probleme arbeitsunfähig, kann ein Urlaub den Genesungsprozess durchaus fördern und Du kannst fahren. Es gibt auch Hautkrankheiten bei denen ein Urlaub am Toten Meer gesundheitsfördernd ist oder bei Lungenkrankheiten ein Aufenthalt an der See sogar empfohlen wird.

Du solltest mit Deinem Arzt sprechen und auch die Krankenkasse informieren. Wenn durch Deine Reise die Genesung weder verlangsamt oder gar verhindert wird, spricht nichts gegen eine Reise.

Familiengerd 30.08.2014, 12:57

Als Bezieher von Krankengeld soll er die Krankenkasse nicht nur informieren, sondern er muss ihre Zustimmung einholen, um nicht den Verlust der Krankengeldzahlung für die Dauer eines "ungenehmigten" Urlaubs zu riskieren.

1

Ob Du "in den Urlaub fahren" kannst oder nicht, ist zunächst einmal die Frage einer medizinischen Beurteilung; das muss also Dein Arzt Dir sagen können.

Unabhängig davon - selbst wenn der Arzt keine Einwände hat oder diesen "Urlaub" sogar unterstützt - brauchst Du als Bezieher von Krankengeld die Zustimmung der Krankenkasse, und die kann "nach Aktenlage" (mit anderen Worten: mehr oder weniger willkürlich) entscheiden.

Trittst Du ohne Genehmigung der Krankenkasse eine Urlaubsreise an, kann die Kasse - sofern sie Kenntnis davon erlangt - für die entsprechende Zeit die Zahlung des Krankengeldes einstellen.

Hat die Krankenkasse die Zustimmung verweigert und du willst die Urlaubsreise trotzdem antreten, bleibt Dir, wenn sie für den Fall der Zuwiderhandlung mit Streichung des entsprechenden Krankengeldes droht, nur die Klage vor dem Sozialgericht.

Übrigens war das auch meine eigene Erfahrung.

Es kommt mit Sicherheit immer auf den genauen Einzelfall an. Ich halte es für ein Risiko so einen Urlaub wwährend des Krankenstands zu machen. Hier solltest du dich in Absprache mit deinem Arzt oder/und deinem Arbeitgeber absichern.

hi! Wie lautet eigentlich Deine Frage? Ich nehme mal an, dass Du wissen möchtest ,ob Du in den Urlaub fahren "darfst", obwohl Du krankgeschrieben bist. Das solltest Du besser nicht mit Google besprechen, sondern mit Deinem Arzt, denn er kann beurteilen, ob ein Urlaub Deiner Genesung förderlich ist oder nicht. Danach richtet sich die Entscheidung. Der Arbeitnehmer hat in seiner AU-Phase alles zu tun, um seine Arbeitskraft wiederherzustellen, im Gegenzug alles zu unterlassen, das den Genesungsprozess verzögern oder verhindern könnte. Das ist leider nicht immer ganz eindeutig. gute Besserung! lieanne

Das ist eine Frage, die Du mit Deinem behandelnden Arzt und evtl. Krankenkasse besprechen solltest.

Hallo !

http://www.hensche.de/Urlaub_Krankheit_Arbeitsrecht_Urlaub_Krankheit.html

Auf dieser Webseite findest du eine recht eindeutige Aussage zu diesem Thema.

Zitat -->

Ha­ben Sie auch dann An­spruch auf Ur­laub, wenn Sie das gan­ze Jahr über krank wa­ren? Ja, denn nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ar­beits­ge­richts (BAG) hängt die Ent­ste­hung des Ur­laubs­an­spruchs nicht da­von ab, dass der Ar­beit­neh­mer in dem Ka­len­der­jahr, für das er Ur­laub be­an­spru­chen kann, ge­ar­bei­tet hat. Soll heißen: Auch dann, wenn Sie als Ar­beit­neh­mer das gan­ze Ka­len­der- bzw. Ur­laubs­jahr hin­weg oh­ne Un­ter­bre­chung ar­beits­unfähig er­krankt wa­ren, ha­ben Sie An­spruch auf Gewährung von Ur­laub.

Jetzt kommt jedoch das Relevante -->

Den Ur­laub können Sie al­ler­dings krank­heits­be­dingt vor­erst nicht gel­tend ma­chen, d.h. ei­ne Er­tei­lung von Ur­laub ist recht­lich nicht möglich, so­lan­ge Sie krank sind.

Also NEIN, du kannst nicht in den Urlaub fahren solange du krank bist, sorry.

LG Spielkamerad

Familiengerd 30.08.2014, 12:43

Also NEIN, du kannst nicht in den Urlaub fahren solange du krank bist, sorry.

Das ist in diesem Zusammenhang falsch!

Dein 2. Zitat, auf das Du diese Aussage stützt, hat nichts damit zu tun, ob ein Bezieher von Krankengeld "in den Urlaub fahren" darf/kann oder nicht. "in den Urlaub fahren" ist hier nicht im Sinn von "arbeitsrechtlichem Urlaubsanspruch" zu verstehen.

Im Grunde genommen ist die Formulierung im 2. Zitat überflüssig (redundant), da sich "Erkrankung" und "Urlaubsgewährung" ausschließen: wenn ich erkranke, kann ich keinen Urlaub entsprechend meinem Urlaubsanspruch nehmen; wenn ich Urlaub habe und erkranke, ist der gewährte Urlaub beendet.

1

Du bist seid 8 Monaten krank und stellst so eine Frage? Da ist man schon sehr verwundert sowas zu lesen. Wenn Du wieder arbeitest kannst Du fahren,aber nicht wärend der Krankschreibung.

Familiengerd 30.08.2014, 12:34
Da ist man schon sehr verwundert sowas zu lesen.

Ach! Warum?

Erkrankung schließt die Möglichkeit, in einen Urlaub zu fahren, nicht grundsätzlich aus. Während des Krankengeldbezugs ist dafür allerdings die Zustimmung der Krankenkasse erforderlich.

1

Was möchtest Du wissen?