Urlaub vor- und nacharbeiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ja schön, dass Dir Dein Chef 40 Urlaubstage im Jahr geben will, nur dass dieser mit den Überstunden verrechnet werden soll ist nicht zulässig - Dir stehen vom Gesetz her 24 Werktage bezahlter Urlaub zu, das heisst, er muss Dir bei einer 6-Tagewoche vier Wochen ohne Gegenleistung bezahlen, bei einer Fünftagewoche sind das eben 20 Arbeitstage. Kannst Du hier nachlesen: http://dejure.org/gesetze/BUrlG Da er Dir 40 Tage geben will kannst Du davon ausgehen, dass Du sehr viele Überstunden machen sollst und er diese nicht bezahlen will! Ich würde den Satz "Der Urlaub wird mit den angesammelten Überstunden verrechnet" einfach durchstreichen - die 40 Urlaubstage würde ich stehen lassen - dann unterschreiben und abgeben - aber vorher unbeding Kopie anfertigen! Ich würde Ihm dann den Vorschlag unterbreiten, dass wir gerne darüber reden können dass ich meine Überstunden abfeiern soll ( dann hast Du noch mehr bezahlten Urlaub), aber auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben würde ich bestehen! Bei einer Vereinbarung darüber unbedingt auf schrifliche Ausführung bestehen - mündlich hast Du nichts in der Hand um es zu beweisen - als Anhang zum Arbeitsvertrag. Von seinem " das haben wir so besprochen" wie Du selbst sagst weisst Du nichts davon, also hat auch er nichts in der Hand und versucht nur, Dich einzuschüchtern, aber er kann es auch nicht beweisen! Allein deswegen auf Schriftform bestehen - manchmal muss man eben auch Rückgrat beweisen! Alles Gute.

philomena81 06.02.2015, 00:03

Vielen Dank für deine Antwort! Manchmal weiß man wirklich nicht wie einem geschieht. Ich arbeite in einemganz kleinen Laden, nur mein Chef und seine Frau, darum habe ich solche Angst vor schlechter Stimmung. In großen Firmen ist das was anderes. Gerade habe ich einen unterschriebenen Vertrag, in dem das Bruttogehalt fehlt (sollte nachgetragen werden) und einem neuen von dem mein Chef behauptet wir hätten das so besprochen und den unterschrieben haben will. Naja. ich hoffe wir kriegen das morgen geregelt. Vielen Dank für den Rat und die guten Wünsche jedenfalls, das hat geholfen.

0

Wenn ich das richtig verstehe, sollst du dir die Urlaubstage durch Überstunden "erarbeiten" also du kannst nur das an Urlaubstagen verwenden was du an Überstunden geleistet hast bzw. leisten wirst??

Wenn dem so ist, ist das hochgradig illegal. Bitte nehm den Arbeitsvertrag und zeig dem mal einem Rechtsbeistand oder einfach mal damit zum nächsten Jobcenter und fragen ob das rechtens ist. Bzw. was du tun kannst und wie deine Chancen sind.

philomena81 05.02.2015, 18:54

Ja, genau, ich habe praktisch keinen Urlaub. Das ist doch nicht nromal. Das ist so absurd, dass ich mir nichtmal vorstellen kann, dass jemand sowas meinen kann. Ich habe gerade dort angefangen und finde eigentlich alles total super, ich bin auch sehr auf den Job angewiesen. Ich habe Angst, dass mein Chef sich irgendwelche Gründe zur Kündigung ausdenken könnte...

0

Was möchtest Du wissen?