Urlaub unterbrechen, ist das erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ganz schön tricky. Es gibt Ausnahmeregelungen und das kannst du auch googlen. Was ich aus anderen Antworten mit Paragraphen usw. rausgelesen habe, ist dieses:

"Zugegeben: Die Realität sieht anders aus. In der Praxis ist die Teilung
auf Wunsch des Arbeitnehmern eher die Regel als die Ausnahme. Aber zumindest der Teil der sagt das 12 Tage (also 2 Wochen) zwingend zusammenhängend genommen werden muß ist unantastbar"

Ich lese daraus (und aus dem vorangegangenen):

Der Arbeitgeber ist demnach gezwungen, dir einmal im jahr 12 Tage am Stück zu gewähren - genauso wie du als Arbeitgeber ebenso gezwungen bist, einmal im jahr 12 Tage am Stück zu beantragen. Dieses gilt für beide Seiten. In deinem Falle ist eher gemeint 14 Tage am Stück - siehe oben!

Nun liegt es an dir und an deinem Resturlaub, ob du das so willst mit der Stückelung oder nicht. Es geht, wenn dir danach im jahr noch 2 Wochen am Stück bleiben.

Wie gesagt, ich habe selber mal recherchiert, weil es mich interessiert. Ein Anwalt oder ähnliches bin ich nicht. Daher obliegt die Prüfung dieser Angabe dir. Du kannst dich aber auch bei krankenkasse erkundigen - Sinn und Zweck der Regelung ist die gesundheitliche Erhaltung des Arbeitnehmers. Und die ist anders nicht gewährleistet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Urlaub sollte zusammenhängend genommen werden. Wenn du Urlaub von - bis hast dann ist die komplette Zeit dazwischen arbeitsfrei.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. In dem Zei5traum des Urlaubs brauchst du nicht arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Zeit erstattet bekommst oder es bezahlt, wieso nicht?

Ich denke schon dass das okay ist?



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?