Urlaub u nd Resturlaub bei eigenkündigung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da du über den 30.06. bei deinem alten AG beschäftigt bist, hast du dort Anspruch auf den vollen Jahresurlaub. Der alte AG stellt dann eine Urlaubsbescheinigung für den neuen AG aus.

(Bundesurlaubsgesetz §§ 4 bis 6)

Das betrifft zunächst aber nur den gesetzlichen Mindesturlaub.

Für einen darüber hinaus zusätzlich gewährten Urlaub kommt es auf die vertragliche Regelung an.

0

du arbeitest länger als vom 1.1. damit steht dir auch der volle Jahresurlaub zu. Beim neuen Arbeitgeber wird das wieder angepasst. der Alte stellt dir eine Urlaubsbescheinigung aus

du arbeitest länger als vom 1.1.

Der 01.01. spielt keine Rolle!

Entscheidend für den Anspruch auf den vollen Jahresurlaub (mindestens den vollen gesetzlichen Urlaub) ist, dass das Arbeitsverhältnis bei der Beendigung in der 2. Jahreshälfte länger als 6 Monate (also mindestens 6 Monate und 1 Tag) bestanden hat.

Bei Kündigung zum 30.09. muss das Arbeitsverhältnis also mindestens seit dem 31.03. als dem 1. Tag bestehen (was wohl nur theoretisch gilt).

0

Was möchtest Du wissen?