Urlaub mit Hund in Spanien - Richtiges Verhalten im Auto?

11 Antworten

Man sollte die Hunde bei der Autofahrt immer sichern! Ein 20Kg schwerer koffer kann bis zu einer tonne aufprall gewicht haben. Heisst, auch ein kleiner Hund wird viel mehr aufprall gewicht haben (und das will man ja sich selbst und dem Hund ersparen!).

Noch ein ganz wichtiger tip für Spanien: seid vorsichtig. Lasst den Hund nie alleine in den Garten und habt immer ein Auge auf ihn. Hunde werden dort gerne gestohlen und weiterverkauft - ohne rücksicht auf verluste.

Auf der komplett sicheren Seite bist du, wenn du für jeden Hund eine passende Transportbox in den Kofferraum packst.

Alles andere mag funktionieren und gut gehen, aber im Falle eines Unfalls (der hoffentlich nicht geschieht) wirst du beweißen müssen, dass keiner der Hunde durch was auch immer, den Fahrer so abgelenkt hat, dass dieser nicht richtig oder rechtzeitig reagieren konnte.

Danke für die vielen Tipps. Die Hunde sind natürlich auf der Rückbank mit Brustgurt richtig gesichert. Unser Hund ist lange Autofahrten gewöhnt und schläft meist. Wenn er unruhig wird, müssen wir halten und Gassi gehen. Die Sicherheit beeinträchtigt der Hund so also nicht. Durch den Gurt sollte also eine ausreichende Ladungssicherung stattgefunden haben. Die wiegen jeweils 6-8 kg. Von daher ist das denke ich vollkommen ausreichend. Ich hatte halt nur Angst, dass sie zwingend in eine Box müssen. Das würde ersten für unseren Hund zu stressig und zweitens ein großes Platzproblem ergeben. Denn wenn ich nun die für die Boxen weichende Kofferraumladung auf den Rücksitzen verteilen müsste, wäre das sicher deutlich gefährlicher.

Was möchtest Du wissen?