Urlaub in London - Geld wecheln lassen oder Kreditkarte besorgen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zur Bargeldversorgung im Ausland kann ich die Postbank-Sparcard empfehlen. Damit sind bis zu zehn Auszahlungen an Automaten im Ausland pro Jahr kostenlos möglich, und der Umrechnungskurs ist sehr fair.

Der Umtausch von Bargeld ist dagegen in der Regel ein schlechtes Geschäft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal sollte man sich von dem Gedanken befreien, dass die girocard (aka. EC-Karte) keine Kreditkarte sein soll (das sind eher Spitzfindigkeiten), zumal immer mehr Leute statt der vermeintlichen girocard in Wirklichkeit eine V Pay- oder Maestro-Karte in der Tasche hat. Eine "richtige" girocard hat IMHO nur einen Vorteil ... sie wird nicht von ausländischen Unternehmen mit hinterfragungswürdigem Datenschutz betrieben.

Ansonsten ist eine Visa- oder Mastercard deutlich vorteilhafter gegenüber Bargeld im Ausland. Achte darauf, dass kein Auslandseinsatz-Entgelt anfällt. Bei den meisten grundgebührenfreien Karten fällt immer ein Auslandsentgelt von 1,5-2% an. Ein paar Karten verzichten entweder nur bei Abhebung am Geldautomaten (z. B. Consorsbank) oder nur bei Nutzung als Zahlungsmittel (z. B. Gebuhrenfrei-Karte) an. Einzige mir bekannte Karte, bei der beides nicht anfällt und auch keine Grundgebühr, ist die Santander 1plus, aber auch nur, wenn man sie über https://www.toptarif.de abschließt (wobei toptarif recht unkoordiniert zu sein scheint. Das fängt an, dass die Seite standardmäßig unverschlüsselt ist (man muss sie selbst explizit mit https: davon aufrufen), über Eingabefeld er, die nicht mit Sonderzeichen umgehen können, bis zu abweichenden Dokumenten in der Bestätigungsmail).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rolf42 13.02.2016, 10:55

immer mehr Leute statt der vermeintlichen girocard in Wirklichkeit eine V Pay- oder Maestro-Karte in der Tasche hat

Was meinst du mit einer "vermeintlichen girocard"?

Dass eine Girocard für die Nutzung im Ausland zusätzlich die Maestro- oder V PAY-Funktion hat, ist völlig normal, spielt für die Nutzung im Inland aber keine Rolle. Inlandszahlungen werden aus Kostengründen vorrangig über das "electronic cash"-System der Deutschen Kreditwirtschaft abgewickelt.

Eine Bank, die eine Girocard ohne eine dieser Zusatzfunktionen für die Nutzung im Ausland ausgibt, ist mir nicht bekannt.

0
Ifm001 14.02.2016, 23:28
@Rolf42

Umgekehrt ... es werden inzwischen V-Pay- und Maestro-Karten ausgegeben, die keine girocards sind.

0

Gerade in London wird geklaut ohne Ende. Dh je weniger Bares desto besser. Traveller checks sind ein Tipp. 

Bei der Kreditkarte achte drauf inwiefern Gebührend anfallen im a) Ausland und b) bei Abhebung/Zahlung in Fremdwährung. 

Ich würde die KK für das meiste nehmen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war im Sommer (2015) in London gewesen, tausch am besten Geld aus, als die Kreditkarte zu benützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
floppydisk 12.02.2016, 06:50

warum? damit man die wechselgebühren mitzahlt? würde im ausland eigentlich immer mit cc zahlen.

0

Was möchtest Du wissen?