Urlaub in Havanna auf Kuba: Fragen Tipps Antworten

1 Antwort

Die "richtigen Einheimischen"? ;-) Wo sind denn die falschen? Nimm dir in Havanna und auch im Rest von Kuba eine sog. Casa Particular. Das sind einzelne Zimmer innerhalb der Wohnungen und Häuser der Kubaner. Näher kommst du nicht ran. Du wirst unheimlich viel über die Menschen dort erfahren. Vergiss die Hotels auf Kuba. Entweder du nimmst nen AllInc - Bunker in den Touri - Enklaven oder es ist unter aller Kanone, denn zahlreiche Hotels im gesamten Land sind staatlich und hier kann man eindrucksvoll sehen, weshalb Sozialismus niemals funktionieren wird. Lass es besser, die Casas und Ihre Besitzer sind sensationell. Ich war bestimmt schon in über 25 verschiedenen Casas und hatte nicht eine einzige Enttäuschung. Das Gleiche gilt übrigens auch fürs Essen. Diese privaten Restaurants nennen sich dann Paladares. Besseres Essen bekommst du in ganz Cuba nicht, denn hier kocht noch die Mama des Hauses.

Ich hatte stets einen Mietwagen. Aber mit Überlandbussen kommst einigermaßen voran. Für kürzere Strecken gibt es ( private ) Taxis und in Kuba Coco-Taxi ( googeln ), alles andere als sicher, aber lustig. Taxis sind übrigens eines der wenigen Bereiche, bei denen du aufpassen musst damit du nicht übers Ohr gehauen wirst. Am besten Fixpreis vorab ausmachen und hinterher noch etwas Trinkgeld drauflegen.

Es ist nicht unwichtig, dass du dir bis Reiseantritt noch einige Brocken Spanisch zulegst. Du musst davon ausgehen, dass in Kuba niemand Englisch spricht. Achte zum Jahresende hin auch auf die Hurrikansaison.

Wenn du mehr wissen möchtest, kannst du mich auch gerne direkt anschreiben. Ich geh dir gerne noch ein paar Tipps, was sich wirklich lohnt.

Was möchtest Du wissen?