Urlaub gestrichen, doch Urlaub alles gebucht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es müsste eine Klausel im Arbeitsvertrag geben , wo bei außergewöhnlicher Härte Vereinbarungen hinfällig werden !

 Wenn zum Beispiel Kollegen krankheitsbedingt ausfallen .

Bevor Du stornierst , sollte dies geklärt sein !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
24.05.2016, 13:45

Wenn zum Beispiel Kollegen krankheitsbedingt ausfallen .

Das ist kein Grund, der zum Widerruf einer bereits erteilten Urlaubsgenehmigung berechtigt!

Bisher konnten in entsprechenden arbeitsgerichtlichen Verfahren kein Arbeitgeber einen hinreichende Grund auf einen solchen Widerruf liefern.

Ein solcher Grund wäre allenfalls (theoretisch) dann gegeben, wenn durch den Urlaubsantritt des betroffenen Arbeitnehmers die wirtschaftliche Existenz des Betriebs konkret bedroht wäre.

0

Wenn der Chef unterschrieben hat, dann darf er ihn eigentlich nicht zurücknehmen.

Habt ihr einen Betriebsrat? Im Bedarf den einschalten.

Rede noch einmal mit dem Chef und erwäge eventuell arbeitsgerichtliche Schritte, falls er sich stur stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du keine Kopie des Urlaubsgesuchs behalten? In jedem Fall rate ich dir, dass du zu dem obersten Chef gehst und ihm sachlich erklärst, du seist sicher, dass er das Gesuch unterschrieben hat. Ausserdem würde ich erwähnen, dass deine Freundin schon alles organisiert hat und alles bezahlt ist. Achte einfach darauf, dass du bestimmt aber vor allem freundlich rüberkommst. Wenn du fordernd oder gar arrogant auf deinen Chef einredest, dann wird er niemals einlenken.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huppelduppel
24.05.2016, 13:11

nach dem geschilderten sachverhalt MUSS der chef einlenken, sonst gibt es evtl gerichtliche probleme! der chef seines chefs würde ihm dann wohl auch mal auf die finger hauen, denn sowas geht garnicht! der chef ist einfach seinen aufgaben nicht nachgekommen und es geht einfach nicht, dass der arbeitnehmer die kosten trägt wenn es nicht sein versäumnis war. genehmigter urlaub is genehmigter urlaub. etwaige schäden die entstehen muss der arbeitgeber tragen. fehler machen ist jedoch menschlich.. deswegen solange nett bleiben wie der chef nicht unverschämt ist.  ein normaler mensch sollte schnell merken dass er mist gebaut hat und einlenken. einlenken heißt hier: enteweder den urlaub genemigen, oder für den urlaub sämtliche kosten übernehmen. Das heißt, flug, unterkunft und andere kosten die damit aufgekommen sind. (etwaige buchungen für events oder so..)

zudem könnte man auch drüber nachdenken, ob nicht evtl eine entschädigung für den abgebrochenen urlaub fällig wäre, da kenn ich mich jedoch wirklich nicht aus.. nur macht es für mich sinn.. wie gesagt zur not frag einen anwalt wenn die dir den urlaub wirklich nicht genehmigen. das arbeitsverhältnis wird dadurch evtl strapaziert, aber man muss halt grenzen setzen und sich nicht alles gefallen lassen! Halte mich mal auf dem laufenden, mich interresiert die sache und wie es ausgeht!

0

Was ist dass denn für ein saftladen, bzw für ein dummer vorgesetzter! habt ihr einen betriebsrat?? würd ich sofort hingehen, evtl bei deinem anwalt des vertrauens mal nachhacken oder anderen arbeitskollegen. das geht so ganz und garnicht! hast du jetzt was schriftliches vorliegen?? leugnet es dein vorgesetzter oder würde er seinen fehler eingestehen?? wenn deine arbeitgeber dich wirklich derart auffliegen lassen würde ich drüber nachdenken einen krankenschein bei einem arzt deines vertrauens einzureichen. wie lange wolltest du in den urlaub? 2 wochen? wird evtl etwas schwer, aber es gibt bestimmt ärzte die dich wg grippe oder so für 2 wochen krankschreiben würden. evtl musste guckn was es sonst so an möglichen krankheiten gibt die man simulieren kann.

Das würde ich aber nur als letzten ausweg nehmen und wenn es dir latte is auf der arbeit stress zu haben, denn deine vorgesetzten sind ja auch nich ganz dämlich und würden 1 und 1 zusammenzählen. allerdings haben die/ der vorgesetzte mist gebaut und es geht einfach garnicht an, dass du nachdem dein urlaub genehmigt war jetzt auf den kosten deines urlaubs sitzen bleiben solltest! ganz klare sache: der arbeitgeber muss für selbstverschuldete schäden aufkommen. bin kein anwalt, aber das sind einfach meine logischen gedanken dazu.. wenn das nicht so wäre, dann könnte man ja nie mehr einen urlaub buchen weil der arbeitgeber immer sagen könnte: ne is nicht, komm dorch arbeiten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mianschu
24.05.2016, 13:05

Ich habe eben mir den urlaubsantrag angesehen und da ist keine Unterschrift den es war mündlich. Bei uns ist das meist so man beredet es mündlich und es wird eingetragen und fertig

0
Kommentar von mianschu
24.05.2016, 13:07

Und es ist wahrhaftig ein Drecksladen bin froh Ende Juni weg zu sein dort und jetzt versuchen sie es in allen Dingen nochmal. Es wären nur 4 Tage wo wir weg währen und auch innerhalb deutschlqnd

0

dann geh zum obersten chef, zeig dem den wisch mit der unterschrift und dann soll eben dieser oberste chef das regeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mianschu
24.05.2016, 12:58

Die Sache ist die in dem Betrieb ist kein gutes Klima und wie man gerade auch hört versuchen Sie einem noch eins reinzuwürgen den Ende Juni bin ich dort weg

0

Was möchtest Du wissen?