Urlaub: Frühe Stornierung 90% von Originalpreis?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Höhe der Stornokosten wäre denkbar, aber der Anbieter muss dies nachweisen.

Die derzeitige Praxis bei Flugreisen ist es häufig, unmittelbar nach der
Buchung den billigsten Flug der Airline zu buchen. Diese Flüge sind
meist nicht ohne weiteres stornierbar. Damit dürfte schon ein nicht
geringer Teil des Reisepreises nicht mehr abziehbar sein.

http://www.recht-im-tourismus.de/Tipps/Reiserecht/PRueckBer.html

Könnt ihr die Reise nicht weiter verkaufen? Auch mit Nachlass kommt ihr dann bestimmt besser weg.

Hört sich sehr viel an, aber was steht in den Bedingungen? Aus "verschiedenen Gründen" zahlt natürlich keine Vers. Schwere Erkrankung, Tod naher Angehöriger usw.


Verkaufen können wir die Reise nicht, da niemand in Frage käme😕 Dass die ruecktrittsversicherung nichts zahlt ist uns eigentlich klar, deshalb wollten wir einfach so stornieren.

0
@JannaMontgomery

Ist ja echt blöd. Wenn das nicht ausdrücklich in den Bedingungen vermerkt und von euch akzeptiert ist, würde ich dagegen vorgehen. Riecht nach Wucher bei der langen Zeit.

0

Wie schon gesagt wurde, ein weiter Verkauf wäre günstiger. Eine Vertrag ist da schwer Rückgängig zu machen.

Was steht denn in den agb's?
Weiterverkauf ist so eine sache..
Nur hotel mag das möglich sein, aber nicht bei Flügen...

Was möchtest Du wissen?