Urlaub Azubi 2019/2020?

5 Antworten

Du hast einen gesetzlichen Anspruch auf mindestens 24 WERKtage pro Jahr. Werktage sind dabei Mo-Sa. Bei einer 5-Tage-Woche von Mo-Fr entsteht daraus ein Anspruch auf 20 ARBEITStage im Jahr - so, dass du am Ende in beiden Fällen bei vier Wochen Urlaub landest :).

Davon erwirbst du für jeden VOLL gearbeiteten Monat 1/12 Urlaubsanspruch. Wenn du also am 12.11. angefangen hast, wirst du am 12.12. 1/12 deines gesetzlichen Urlaubsanspruchs erworben haben - rund 2 Tage (1,66 bei den Arbeitstagen, genau 2 bei den Werktagen - bei Urlaub wird aber zugunsten des Arbeitnehmers aufgerundet!).

Sollte im Arbeits- oder einem für deine Ausbildung gültigen Tarifvertrag ein höherer Jahresurlaubsanspruch vereinbart sein, errechnet es sich dennoch analog.

Bei einer 5 oder 6 Tage Woche mindestens 2 Tage. Je nach Vertrag kann es auch mehr sei. Das allerdings nur, wenn vertraglich ein Anspruch auf mindestens 30 Tage im Jahr besteht und keine vertragliche Regelung zu anteiligem Urlaub einen geringeren Anspruch ergibt (unwahrscheinlich).

Gesetzlich stehen Dir bei einer 6 Tagewoche 24 Tage im Jahr zu, da Du noch keine 6 Monate dort in Ausbildung bist, erwirbst Du jeden vollen Monat 1/12 Anspruch. Du erwirbst einen gesetzlichen Anspruch von 1/12 für den Monat Dezember also 2 Tage.

Nach dem Gesetz stehen dir pro Kalenderjahr 24 Tage zu. Das sollte auch in deinem Ausbildungsvertrag stehen.

https://www.azubiyo.de/azubi-wissen/urlaub/

Anteilig für 2019 wären das 3 Tage.

Anteilig für 2019 wären das 3 Tage.

Nein, bei einem Anspruch von 24 Werktagen sind es 2 Werktage für 2019, weil Urlaubsanspruch nur für jeden vollen Monat des Beschäftigungsverhältnisses entsteht - und bei Ausbildungsbeginn am 12.11. gibt es nur 1 vollen Beschäftigungsmonat in diesem Kalenderjahr.

0

Das muss in deinem Vertrag stehen.

So ist es jedenfalls bei mir.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Azubi Industriekaufmann (2. Jahr)

Was möchtest Du wissen?