Urlaub alleinerziehend

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

mal ehrlich, ich finde euch beide gleich kleinlich......

er zieht geld ab, also möchtest du im gegenzug dies und das.... so schwer das alleinerziehend sein auch ist, da würde ich meinem ex nicht den gefallen tun mit solch diskusionen ihm eine plattform zu geben...

notfalls mach dich beim jugendamt schlau oder involviere einen anwalt..... dass der vater geld abzieht, geht nämlich m.e. nach auch nicht so einfach.

Hallo,

erwarten könntest du das schon - aber ob er es tut, das bleibt mal dahingestellt. Zwingen können wirst du ihn nicht - denn er kann ja jederzeit seine berufliche Unabkömmlichkeit vorschieben.

An deiner Stelle würde ich mich mal ans Jugendamt wenden .... es kann ja nicht sein, das er dir den Unterhalt für die Kinder kürzt, wenn die in den Ferien ne woche bei ihm sind. Der Unterhalt ist tabellarisch festgelegt, da kann er nicht seine eigenen Unterhaltsbeiträge machen, wie er grade lustig ist!!!!

Was deinen Urlaub betrifft, könntest du ihn fragen .... ob er das macht ist was anderes ..... immerhin ist er nicht dazu verpflichtet!!!!!

Lass das mal von einem Familienrechtsanwalt prüfen bzw vom Jugendamt prüfen udn beantworten.

Meines Wissens darf er den Unterhalt nicht kürzen, wenn die Kinder bei ihm zu Besuch sind... denn die Kosten (Miete etc) für die Kinder laufen ja weiter.

Andererseits ist er über den Unterhalt hinaus nicht verpflichtet, einen Urlaub mit zu finanzieren!

Deine letzte frage: nein, er ist nicht verpflichtet, für dich als Kindesbetreuung einzuspringen, wenn du in Urlaub fährst. Im Notfall, wenn du zB unaufschiebbar in die Klinik musst, dann muss er einspringen, so ihr gemeinsames Sorgerecht habt.

Stell die Frage bei einer (kostenpflichtigen) Online-Rechtsberatung wie zB www.frag-einen-Anwalt.de, dann hast du eine erste Rechtssicherheit.

Genau weis ich auch nicht. Aber wäre es möglich das die Kinder vom Vater aus zur Schule und so gehen ? Und gehen die Kinder gerne zu Ihm ? Wenn ja würde ich auf 2 Wochen unterhalt verzichten. Die Kinder zu ihm schicken und selbst preiswerten Urlaub bei einer Freundin innerhalb D machen. Damit man in Notfällen ( Handynr. für Kinder ) erreichbar ist. Falls alles geklappt hat jährlich wiederholen. Dann gerne auch weiter weg. - Grüße

rappelkiste 13.01.2012, 12:01

Da wird dann nach deiner Aussage gefeilscht wie auf nem Basar .... hey.... das sind Kinder und keine Kiste Bücher die man unbedingt für 2 Wochen loswerden will!!!!!

0

Meine Situation: Ich bin auch geschieden und mein Sohn lebt bei meiner Ex. Es kommt aber, seit sie aufs Land gezogen sind - irgendein Kaff am A... der Welt - JEDES Wochenende zu mir, weil er das möchte (Er wird allerdings dieses Jahr 16).

Und mein letzter richtiger Urlaub, wo ich nicht nur eine Woche bei meiner Schwester oder bei meiner Tante war, ist mittlerweile 11 Jahre her. Weil es sich ganz einfach finanziell nicht ausgeht.

Ich würde mal sagen, man sollte aus der eigenen Situation und den eigenen Möglichkeiten das beste machen...

Der kann nicht einfach den Unterhalt kürzen wie es ihm passt.

Auf der anderen Seite kannst du ihn nicht dazu verdonnern sich Urlaub für die Kinderbetreuung zu nehmen - Du leistest Betreuungsunterhalt - Er den Barunterhalt!

Was möchtest Du wissen?