Urkundenfälschung Tüv

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne mündliche Verhandlung wird Peter wohl kaum verurteilt worden sein. Bei dieser hätte er ja alles was zu seiner Verteidigung beiträgt, vorbringen können. Aber wenn er ein Auto mit gefälschtem TÜV verkauft, halte ich ihn zumindest für nicht ganz unschuldig, weil ich glaube schon, dass es möglich ist, eine seriöse TÜV-Prüfstelle von einer Betrügerwerkstatt zu unterscheiden.

Der Peter muß jetzt nachweisen,das er selbst getäuscht wurde und Anzeige gegen denjenigen stellen der den Tüf gemacht hat.Er muß ja einen Belg haben das der Tüv da gemacht wurde.Ansonsten hat er keine Chance irgend etwas zu ereichen und von der Strafe weg zu kommen.

Peter nimmt die Rechnungsunterlagen der TÜV-Stelle und legt sie dem Gericht vor. Warum hat er das nicht bereits bei der Aussage getan? Wieso wurde er als Zeuge angehört und nicht als Beschuldigter? Welche Informationen werden uns vorenthalten?

hasika 22.06.2011, 11:44

sorry, er wurde natürlich als beschuldigter und zeuge angehört. die unterlagen wurden ja dem käufer damals gegeben. der, der den tüv gemacht hat, ist ja bekannt. er wurde angezeigt. troz allem, er wird beschuldigt es gefälscht zu haben.

0
hasika 22.06.2011, 11:44

sorry, er wurde natürlich als beschuldigter und zeuge angehört. die unterlagen wurden ja dem käufer damals gegeben. der, der den tüv gemacht hat, ist ja bekannt. er wurde angezeigt. troz allem, er wird beschuldigt es gefälscht zu haben.

0

Tolle Geschichte!

Irgendwie kommt die mir bekannt vor

Was möchtest Du wissen?