urkundenfälschung beim angeben des falschen täters beim strafzettel

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist keine Urkundenfälschung sondern eine falsche Anschuldigung. Und das ist keine Ordnungswidrigkeit mehr sondern eine richtige Straftat, bei der es sogar Gefängnisstrafen geben kann.

dir wurde ein vorwurf gemacht und du hast als beschuldigter gelogen - n a u n d ! ! ! ist nicht schlimm. als beschuldigter darfst du lügen, dass sich die balken biegen. nur als zeuge mußt du die wahrheit sagen. also komm wieder runter. die behörde muß dir übringens nachweisen, dass du gefahren bist, sonst muss das verfahren eingestellt werden.

abgesehen davon daß du deinen Führerschein für längere Zeit verlierst, erwartet dich auch eine Anzeige wegen Betrug. Das Strafmaß geht von Geldstrafe bis zu Gefängnis

Anzeige wegen vorsätzlichem Betrug? Wäre besser gewesen, die Wahrheit zu sagen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen

Was möchtest Du wissen?