Urinieren in der Öffentlichkeit?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob Du betrunken warst oder nicht, spielt erst einmal eine untegeordnete Rolle. 

Du hast eine Ordnungswidrigkeit begangen, keine Straftat.
Nach § 118 Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) wird dies mit einem Bußgeld geahndet. Die Höhe ist von Verwaltung zu Verwaltung unterschiedlich hoch, oftmals an der jeweils geltende Ortssatzung orientiert. §17 OWiG sieht einen Rahmen von 5 - 1000€ vor, daher sind die 200€ prinzipiell denkbar. 

Sie scheinen sich da ja aus zu kennen, den was mich interesiern würde ist folgendes:
Als ich den Polizisten fragte was nun pasieren würde, meinte er er schreibe mich auf und setze es in mein Strafregister, aber eine Geldstrafe oder Anzeige würde nicht folgen.
Also hatt er mich ja angelogen, ist das nicht irgendie auch eine Straftaat?

0
@Beatser

Man muss hier aufpassen die Begrifflichkeiten nicht durcheinander zu werfen. Eine Anzeige haben sie erhalten, nämlich eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Diese hat nichts mit einer Strafanzeige zu tun, beides muss gesondert betrachtet werden. Ein Eintrag im Bundeszentralregister setzt eine strafrechtliche Verurteilung voraus, eine Ordnungswidrigkeit wegen §118 OWiG erfüllt dies nicht. 

Auf Ordnungswidrigkeiten folgen Geldbußen, keine Geldstrafen. 

Mir würde spontan keine Straftat einfallen die der Polizist dadurch erfüllt hätte.

1

Es ist keine Geldstrafe, es gab auch keine Anzeige. Ich seh da keine Lüge.

0

Gut danke👍🏻

0

Die Strafen für sowas werden so festgelegt, dass man die Plage los wird. In manchen Städten ist es so schlimm, dass man mit 20 Euro nichts erreicht. Wenn du 200 Euro bezahlt hast, wird dir das nicht mehr passieren. Städte sind nicht dazu da, dich mit Samthandschuhen anzufassen, wenn du dich daneben benimmst, sondern um ihren Bürgern eine lebenswürdige Umwelt zu bewahren oder zu schaffen. In Singapur hättest du 600 Euro bezahlt und in England kostet es etwa 1000 Pfund, wenn der Hund sein Geschäft an falscher Stelle erledigt. Massen sind sehr schwer zu erziehen, das ist dann die Quittung.

No fowling - (Recht, Gesetz, Polizei)

Ja es ist Verboten wenn du dich in der Öffentlichkeit entleerst. In Frankfurt am Main kostet es 70€. Aber anderswo kann es noch teurer werden =)

Aachen 35 Euro

Augsburg 5 - 1.000 Euro

Bergisch-Gladbach 30 Euro

Berlin 20 Euro

Bochum 35 Euro

Bonn 40 - 1.000 Euro

Bremen 50 Euro

Dortmund ab 25 Euro

Dresden40 - 1.000 Euro

Duisburg 30 Euro

Düsseldorf 35 Euro

Erfurt 35 - 5.000 Euro

Essen 50 - 500 Euro

Frankfurt/Main 70 Euro

Görlitz 30 - 50 Euro

Halle/Saale 35 - 5.000 Euro

Hannover 5 - 5-000 Euro

Kaiserslautern bis zu 5.000 Euro

Karlsruhe 35 Euro

Kiel50 - 150 Euro

Köln 40 - 200 Euro

Krefeld 35 Euro

Leipzig 35 - 1.000 Euro

Leverkusen 30 Euro

Ludwigshafen 25 - 35 Euro

Magdeburg bis zu 55 Euro

Mülheim/Ruhr 5 - 1.000 Euro

Münster 35 Euro

Oberhausen25 Euro

Passau 40 Euro

Regensburg35 Euro

Rostock5 - 1.000 Euro

Schwerin 100 - 1.000 Euro

Stuttgart35 - 5.000 Euro

Wiesbaden 60 Euro

Würzburg 5 - 35 Euro

Was möchtest Du wissen?