Urin Transparent wie Wasser habe Angst?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

...Eines sollten Sie wissen: Je mehr Sie trinken, desto besser werden Ihre Nieren durchspült, und desto "heller" wird der Urin. Sie gehen folglich auch öfter auf Toilette, als wenn Sie nicht trinken. Der Urin ist auch "klarer" dadurch ( Für mich hört sich das an, als würden Sie das beschreiben).  Wenn Sie also viel trinken, dürfte das "Klare" "normal" sein.

...Beobachten Sie mal nach den Aufstehen, wenn Sie die ganze Nacht geschlafen haben und das erste Mal auf Toilette gehen, ob es da auch so ist. Da müsste Ihr Urin eigentlich eine (vielleicht auch leichtere) Färbung aufweisen, weil Morgenurin konzentrierter ist.

....Beunruhigend finde ich dagegen Ihre Bemerkung mit dem Eiweiß im Urin. So etwas hat mit einer Blasenentzündung auch normal nichts zu tun, sondern spricht eher für eine Auffälligkeit bei den Nieren.

Das AB war gegen Bakterien, die eine Blasenentzündung auslösen. Gegen Eiweiß im Urin hilft das nicht.

....Was hat denn Ihr Arzt dazu gesagt? Sollen Sie diesbezüglich (Eiweiß) nochmal hin oder zu einem anderen Arzt? ...Oder war das wieder weg..?

....Wenn Sie das nicht wissen, fragen Sie bitte nach beim Doc! 

...Klären Sie das! Etwaige Nierenerkrankungen sind nie angenehm und können gefährlich werden!

...noch ein Nachtrag: Wäre das Eiweiß im Urin wieder "gesunken" und im "Normbereich", ist das gut normalerweise.

...Wäre es das nicht und noch erhöht, kann evtl. etwas mit den Nieren dahinterstecken, wie bereits gesagt.

....Bitte klären Sie diesen Fakt mit Ihren Arzt, wenn Sie wieder hingehen.

....Ich selbst würde mich deswegen jetzt mal nicht verrückt machen. Warten Sie den Termin beim Arzt ab. Es tut Ihnen besser, nicht als ein "Nervenbündel" da vielleicht hinzugehen. Schalten Sie einstweilen ab.

...Alles Gute!

1
@YellowCherish

Danke für Ihre Antwort.Das Eiweiß war geringer in der Nachkontrolle.

0
@Evaza

Eiweiss ist relativ normal bei Blasenentzuendung - es kann etwas in den Nieren dahinterstecken, muss aber nicht.

1
@Steffile

Hallo Steffile,

...Danke, habe gerade auch den Hinweis mit den Harnwegsinfekten gefunden, dass das da auftreten kann.

...Natürlich "kann" es sein, und "muss" nicht. Das ist bei vielen Dingen so, Das herauszufinden, dafür sind ja die Ärzte da,,,,

0
@Evaza

Hallo Evaza,

...Dass es zwischenzeitlich weniger wurde, hört sich schon mal gut an.

....Sie gehen ja nochmal zum Arzt. Viel Glück!

1
@YellowCherish

Die Werte waren i.o. Ich war sehr beruhigt.Ich soll noch viel trinken.Nun tritt auf einmal aber ein neues Problem auf, welches mich noch mehr beunruhigt.Abee erst mal Danke für die Reaktionen.

1
@Evaza

Hallo Evaza,

...es freut mich, dass sich zumindest Ihre Frage und "das Drumherum" augenscheinlich "positiv" geklärt hat. Folgen Sie diesbezüglich den Anweisungen Ihres Arztes, die er Ihnen noch mit auf dem Weg gegeben hat.

...Es tut mir leid, dass da wohl noch ein unerwarteter Aspekt dazu gekommen ist. Ich wünsche Ihnen alles Gute, und auch, dass sich Ihre Beunruhigungen diesbezüglich verringern mögen, oder noch besser, sich vielleicht auch als grundlos herausstellen mögen.

....Es ist nicht immer "alle Tage Abend...!" Nicht in Panik verfallen, und erst mal ruhig an die Sache rangehen (ist nicht immer einfach, ich weiß - und manchmal muss man sich wirklich dazu überwinden)

Toi, toi, toi..!

0

Nummero 1: Immer ruhig bleiben! :)

Nummero 2: Beim Arzt schnellst möglich einen Termin ausmachen!

Nummero 3: Beobachten! Wenn es schlimmer wird, dann unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Liebe Grüße titit

Transparent ist gut, dunkelgelb und/oder trueb ist schlecht.

Trink weiterhin genug!

Nach dem Wasserlassen kommt Blut

Hallo zusammen,

also folgendes Problem stellt sich mir, seit 2 Wochen leichtes stechen in der linke seite. Zum Arzt Blut abgegeben Urinprobe etc. Zuckerwert 153. Gestern viel mir auf das sich an meinem Unterhemd unten Blut befand,ich habe ans Wasswerlassen gedacht und beim nächsten Harndrang darauf geachtet, nichts Urin war hellgelb . Dann nach einer Std wieder auf Toilette und wieder nichts, doch als ich mir dann mal richtig gedrückt habe kam da frisches Blut heraus mit ein paarverklumpten Stückchen. Bin dann ins Krankenhaus . Ultraschall gemacht und Urin abgegeben. Arzt sagte Blase scheint ok zu sein er findet zumindestens kein Blut und der Teststreifen im Urin konnte auch kein Blut feststellen. Jetzt habe ich ein wenig Panik man liest ja so viel im Netz. Vielleicht kann mir jemand was Raten . Im vorraus schonmal danke für´s antworten.

LG Thor38

...zur Frage

Hündin plötzlich Nierenkrank und Inkontinent?

Hallo, vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat eine Idee oder einen Tipp für mich???Wäre für alles dankbar!!! Wir haben eine 2 jährige Malinois Hündin die bisher topfit war und vor Energie sprühte. Vor 8 Wochen war sie einen Tag nicht 100% fit, nachts übergeben, Fieber, wir sind zum Haustierarzt. Verdacht auf einen Infekt, gab Medizin, leichte Besserung, dann wieder schlechter. Ich kürz das jetzt hier etwas ab....Nach dem 4 Besuch beim TA sind wir in die Klinik mit Verdacht auf Nierenversagen. Die Nierenwerte waren bombastisch schlecht, so das wir gar nicht wussten ob wir sie wieder mitnehmen konnten. 3 Tage hing sie am Tropf und ihr ging es schlagartig besser. Alle Untersuchungen wurden gemacht, Röntgen Niere/Blase, Mehrere Ultraschallaufnahmen von Niere und Blase in denen zum Vorschein kam, das eine Niere "in der Oberflächenstruktur auffällig" wäre. Das kann schon von Geburt an so sein. Jetzt kommt aber das komische an der Sache. Sie wurde am 3 Tag, als es mit der Nierengeschichte losging plötzlich Inkontinent!? Die Kastration lag da bereits 11 Monate zurück, und bis dato ist nie etwas gewesen. Die Tierärzte konnten auch nicht so wirklich sagen warum und wieso. Es passte nicht so recht zusammen. Sie bekam die Canephedrin Tabl. und die Inkontinenz verschwand. Nach 5 Tagen war Polly Gott sei Dank wieder zu Hause und sie war wie immer fit und agil. Das Canephedrin wurde abgesetzt und nach 5 Tagen, begann sie wieder im liegen "auszulaufen". Also geben wir die Tabletten weiter. Manchmal passiert es aber dennoch, immer morgens und auch nicht so viel. Manchmal 3 Tage hintereinander, dann 2 Tage nix, dann wieder. Wir haben noch eine spezielle Ultraschalluntersuchung der Blase machen lassen, bei der auch direkt Urin aus der Blase entnommen wurde (ohne Befund), da war alles ok. Harnleiter, Ein und Ausgang. Polly bekommt absolute Nierendiät und in 4 Wochen gibt es ein neues Blutbild zur Kontrolle. Jetzt hatte ich allerdings gelesen, dass Nierenkranke Hunde möglichst keine Canephedrin bekommen sollten.....? Hat jemand von Euch irgendeine ähnliche Erfahrung gemacht? Plötzlich Inkontinenz bei Erkrankung? Die Tierärzte wissen es irgendwie auch nicht. Da die Gründe für die akute Nierensache im Nachhinein auch nicht wirklich diagnostiziert werden konnte. Ich finde es nur so merkwürdig das beide Sachen zusammen fallen???? Vielen Dank Nicole F.

...zur Frage

Meine Regel noch nicht bekommen?

Ich weiß nicht ob es ein zusammenhang damit hat, aber ich versuche schon seid 2 Wochen zuzunehmen und hätte meine Tage auch schon am 17.02 bekommen sollen.

Also meine Frage nun, kann das mit der Gewichtszunahme zusammenhängen?

...zur Frage

Werden die Ärzte wenn sie im Blut zu viel THC entdecken es der Polizei vermitteln?

Ich hatte vor kurzem eine Erstuntersuchung für meine Ausbildung. Zu diesem Zeitpunkt damals habe ich nichts getrunken und gekifft. Bei der Erstuntersuchung haben die Ärzte Blut in meinem Urin gefunden ( oder sowas ähnliche ) also meine Blaße ist entzündet. Die haben mich damals gebeten das ich in ca 2 wochen nochmal zu der nachkontrolle komme. Allerdings habe ich paar tage durch gekifft und vor 4 tagen aufgehört, meine mutter wollte das ich unbedingt heute gehe obwohl ich erst nächste woche wollte..... Zudem habe ich gestern 2 bier getrunken weil ich von einem Kumpel auf dem Abschlussfeier war. Heute haben die wieder blut im Urin gefunden aber die sagten nix wegen alk oder THC. Anschließend hat der Arzt mit Ultraschall meine nieren, leber und blaße angeschaut. Die rechte niere hat leichte probleme was sich auf die Blaße negativ auswirkte. Die leber war inordnung allerdings haben die mir Blut abgenommen weil sie wollten wissen wie die Leber arbeitet. Ich bin mir zu 100 Prozent sicher das sie THC und bisschen alk finden werden :/ Jz ist meine Frage ob sie damit zur Polizei laufen können/wollen/werden oder sowas ähnliche. Oder machen sie einfach gar nix? Ps: Es war ein normaler Hausarzt kein Betriebsarzt

...zur Frage

Plantigrader Gang der Katze wird nicht besser. Habt Ihr evtl. damit Erfahrung gemacht warum die Katze sich so schlecht einregulieren lässt?

Hallo zusammen,

bei einem meiner zwei 11 Jahre alten Katzen wurde im September beim Tierarzt Diabetes festgestellt, nachdem sie ungewöhnlich oft zum Wassernapf ging und auch sichtbar abgenommen hat . Beim Blut (auch Fructosamin) und Urin wurde ein erhöhter Zuckerwert festgestellt. Daraufhin habe ich angefangen "ProZinc" zu spritzen. Anfangs 2 Einheiten, die aber 4 Wochen später bei der Nachuntersuchung beim TA nicht ausreichend waren, da der Blutzucker immer noch zu hoch war (knapp unter 200). Nach Absprache gingen wir dann auf 3 Einheiten hoch. Ab diesem Zeitpunkt trat auch der bekannte Gang an den Hinterpfoten auf. Da beim nächsten Bluttest der Wert bei 80 lag (immer 4 Std. nach dem Spritzen getestet), reduzierten wir wieder auf 2,5 und anschließend auf 2 Einheiten wie am Anfang.

Jetzt kommt das komische an der Sache: Da der plantigrade Gang nicht besser wurde, und die Katze das Rennen, Springen und Toben fast komplett eingestellt hatte, machte der TA nochmal ein Langzeitbluttest. Ergebnis: der Fructosaminwert war wieder erhöht. Widersprüchlich ist nur, warum der Schnelltest davor im unteren normalen Bereich bei 90 lag. Mein TA steht vor einem Rätsel und kann sich das nicht genau erklären, und vermutet, dass es eine Gegenreaktion sein muss. Eine Regeneration schließt er aber fast aus, da es für den kurzen Zeitraum untypisch wäre. Die Katze frisst ansonsten ganz normal und sitzt nicht mehr dauernd vor ihrem Wassernapf. Nur der Gang und die Trägheit (im Gegensatz zur anderen Geschwisterkatze) machen mir Sorgen.

Ich habe schon mal was von erhöhtem Phosphat- und niedrigem Kaliumspiegel gehört, das müsste der TA aber normalerweise wissen, bzw. untersuchen, oder?

Habt Ihr evtl. damit schon mal Erfahrung gemacht, oder habt sonst noch eine Idee warum die Katze sich so schlecht einregulieren lässt?

Viele Grüße Marlix

...zur Frage

Gehirn und Sport?

Ich habe gleich noch eine Frage die mich interessiert. Ich bin w17 Jahre alt und gehe seit einigen Monaten zum Kampfsporttrauning und Selbstverteidigungstraining. Mich haben einige Youtuber wie Michael Smolik und Masteryourmind dazu motiviert. Nur bin ich seit 4 Wochen nicht mehr hingegangen, weil ich voll Angst habe das mein Gehirn nicht mehr sein volles Potenzial ausschöpfen kann, weil wir uns dort abundzu mal auf die Köpfe schlagen. Die Angst habe ich seit dem ich Bio hatte und mein Lehrer mich mit Gehirnzellen voll geredet hat. Ich habe eben Angst das ich mir zum Beispiel keine Sachen mehr merken kann oder sowas.. Ich hoffe das ihr mir helfen könnt.

Antworten

1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?