Urin hat dunkle Farbe durch Medikamenteneinnahme. Ist das normal?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Malustra,

bei Metamizol (so heißt der Wirkstoff vom Novaminsulfon, auch unter Novalgin bekannt), kommt es zur Metabolitenbildung und Abbauprodukten, die den Urin gelegentlich braun bis rot färben können. Das ist harmlos und sollte Dich nicht beunruhigen. Eine weitere "Nebenwirkung" ist eine verminderte "Funktion" der Nieren, so dass der Urin auch einfach jetzt konzentrierter (und damit braun) erscheinen kann. Auch das ist unbedenklich.

Dieses Medikament wird heutzutage breit und gerne eingesetzt, da es ein Schmerzmittel der Kategorie "WHO II" ist, und damit auch stärkere Schmerzen lindern kann. In WHO I befinden sich die ganzen gängigen Schmerzmittel wie Paracetamol, Ibuprofen, Ketoprofen, Aspirin, Diclofenac und so weiter. Außerdem ist Metamizol auch sehr gut in einer Kombitherapie mit diesen Schmerzmitteln aus "WHO I" geeignet, wenn eine Substanz nicht ausreicht. Bezüglich der Nierenfunktion musst Du Dir jetzt keine Gedanken machen, da gerade Metamizol empfohlen wird, wenn die Nieren eher leistungsschwach sind, was hier die Filterfunktion, also die Entgiftungsbedeutung für den Körper anbetrifft. Die Einflüsse auf die "Nierenfunktion" betreffen hier, nochmal explizit gesagt, die Mengenproduktion des Urins, nicht die Filtereigenschaft für andere Giftstoffe, die über die Niere ausgeschieden werden.

Aber es sei auch gesagt, dass Metamizol ein Bedarfsmedikament ist. Wenn also Deine Schmerzen, gegen die Du Metamizol bekommen hast, inzwischen auch nicht mehr so tragweit sind, kannst Du es weglassen, oder mit einem anderen Schmerzmittel aus "WHO I" probieren, ob es ausreicht. Hier würde ich einen ersten Versuch mit Paracetamol starten, oder, wenn Du kein Asthma oder einen sehr empfindlichen Magen hast, mit Ibuprofen.....

Ich hoffe ich konnte zur weiteren Verstärkung der hier wirklich teilweise guten Ratschläge der anderen User, noch einen weiteren Beitrag zur Aufklärung und Deiner Entscheidung bieten.

LG eosine

eosine 31.01.2013, 14:01

Hallo Malustra,, Danke für den Stern :), es freut mich, dass ich helfen konnte! LG

0

Abbauprodukte von Novaminsulfon in Deinem Körper sind völlig normal - und sie können den Urin verfärben. Das ist völlig harmlos - Du mußt die Tropfen nicht absetzen. Vielleicht solltest Du einmal im Beipack-Zettel nachlesen, da steht das auch alles gut beschrieben drin....

DT

Das kommt vor.Schau aber doch mal in den Beipackzettel und befrage dazu deinen Arzt.Die Verfärbung kann da unterschiedliche Gründe haben.

Setze allerdings nicht eigenmächtig die Behandlung ab.Vielleicht kann dir dein Arzt ein anderes Schmerzmittel verschreiben von ähnlicher Stärke.

Was passiert, wenn du das Schmerzmittel nicht mehr nimmst? Ich habe das Zeug auch zu Hause, nehme es aber nur bei Koliken, da es schon ein etwas stärkeres Schmerzmittel ist. Wenn du nicht dauerhaft von Schmerzen geplagt bist, würde ich einfach mit einem anderen Arzt reden. Vielleicht kannst du es ja absetzen oder die Menge reduzieren.

Novaminsulfon ist ein sehr gut verträgliches Schmerzmittel..ich würde versuchen etwas mehr zu trinken. Zuwenig Flüssigkeitsaufnahme verfärbt den Urin auch dunkel , das ist dann allerdings auf Dauer nicht gut... Verfärbung durch das Medi ist nicht schlimm...kontolliere dich selber wie viel du trinkst...da geht einem schon mal etwas dadurch...kenne ich...lg elly

Novamin (auch bekannt als novalgin) ist ein reines Schmerzmittel. Wenn du keine Nebenwirkungen hast, dann würde ich das Medikament weiter nehmen. Weil es muss ja einen Grund haben, dass du es bekommen hast. Die Verfärbung kann zwar eine Ursache von Novamin sein, aber rein wegen der Farbe würde ich das nicht absetzen.

Wenn dein Arzt nicht vor Ort ist bzw du nicht dann geh zu einem anderen und lass das abklären...Oder ruf beim Vertretungsarzt deines Arztes an oder such eine Apotheke auf und lass dich beraten

Malustra 29.01.2013, 11:09

Apotheke ist ne gute Idee.

0

ja, Medikamente können den Urin verfärben, das ist aber kein grund das Medikament abzusetzen. Wenn du dir unsicher bist frag doch mal in deiner Apotheke nach, die können dir bestimmt was dazu sagen...........

Absetzen ohne Arzt geht gar nicht, da du es ja brauchst...........

nur weil sich dein Urin etwas dunkler wird willst du ein Medikament absetzten? Willst du deinen Urin zum Schönheitswettbewerb schicken? Natürlich entscheidest du was für dich wichtig ist, die Farbe des Urins oder das Medikament!

Ist wohl eine Folge des Medikamentes. Bei einem Medikament gegen Blasenentzündung tritt das auch auf (Urospasmon): Dunkelgelb bis braun.

Und was ist nun das Schädliche an der Urinverfärbung, dass du deswegen die Behandlung der eigentlichen Krankheit abbrechen willst?

Was möchtest Du wissen?