Urin Blut?

3 Antworten

Ich würde auch zu einem Gynäkologen oder Arzt gehen und das entsprechend mit ihm absprechen. Ich persönlihc weiß nur, dass die Benutzung Blasenkatheter das Risiko für Blasenentzündungen ziemlich erhöhen soll, aber wenn du dir Sorgen machst, dann kann wirklich nur die Untersuchung beim Arzt helfen

kläre das am besten mit deinem gynäkologen oder einem urologen. medizinische probleme kann man nicht in einem laien-forum lösen.

Zum Gynäkologen bzw. Urologen, ohne weitere Verzögerung ist das einzig richtige.

Muss Urinprobe frisch sein?

Ich soll bei meinem nächsten Arztbesuch eine Urinprobe mitnehmen, leider werde ich da aber dann meine Tage haben. Soll ich dann jetzt schon in den Becher urinieren oder stört es nicht, wenn auch Blut dabei ist? Oder muss es ein frischer Urin für die Probe sein nicht schon der von vor ein paar Tagen?

...zur Frage

was ist mit meinem Urin los?

Hallo, ich w hab einen Dauerkatheter über die harnröhre weil ich sehr hohe restharnmengen, chronische blasenentzündung und dadurch aufstauung in die Niere habe. Meine letzten urinwerte (vorm katheter) waren nicht so gut. Protein, keton, leukozyten, nitrit, Blut, Bakterien etc waren stark über der Norm. Nun meine Frage: Seit gestern fühle ich mich nicht so gut, meine Urin stinkt bestialisch. Richtig widerlich. Und seit heute Morgen habe ich im katheterschlauch viele weiße flocken entdeckt. Was ist das?

Lg

...zur Frage

Urin so klar wie Wasser :-/ -Urinprobe-

Hey :-)

Ich muss bald zur J1(auch urinprobe) , jetzt DIE Probleme

  1. Mein Urin ist "durchsichtig" -->klar wie wasser(ist das gut o. schlecht)
  2. was ist wenn ich da meine Periode hab & nen tampon nehm sieht man das im urin?
  3. Sieht man blut im urin?
...zur Frage

Blut im Urin was ist das?

hey leute, habe vorgestern abend blut gepinkelt. war sehr erschrocken darüber, hatte sowas noch nie. am nächsten morgen war es dann wieder weg. hatte auch absolut keine schmerzen oder sonstige beschwerden. hab sofort urinprobe abgegeben aber es wurde nichts festgestellt, also keine leukozyten oder sonstige nitrit bakterien. aber blut wurde festgestellt. mir wurde dann antibiotika verschriebene oO nach 3 tagen muss ich dann wieder eine probe abgeben und wenn dann immer noch was drin sein sollte gleich zum urologen.

frage: hat jemand ne ahung was das sein könnte, wohl kaum eine blasenentzündung hätte ja sonst schmerzen?

gruss

...zur Frage

Plötzlich Blut im Urin, soll ich zum Notarzt?

Hallo,

ich habe eben festgestellt, daß ich plötzlich Blut im Urin habe. Ich habe keine Idee, warum das sein könnte, ich bin gesund, nehme keine Medikamente, hab nichts verbotenes gemacht in den letzten 24 Stunden...

Der Urin ist trüb, dunkler als Rosé und enthält Schwebepartikelchen, die Teilweise rot sind.

Im letzten Herbst habe ich es geschafft, mir versehentlich ein Scheidenzäpfchen in die Harnröhre zu bugsieren (jaja, ist ja schon gut). Der Arzt meinte, wenn ich keine Beschwerden hätte, würde es nichts machen (war ein Milchsäurebakterinenzäpfchen) aber ich hatte seither immer die Schwebeteile im Urin.

Soll ich zum Notarzt oder bis Morgen warten?

Ich habe keine Beschwerden ausser plötzlich einen Harndrang wie bei der Blasenentzündung.

...zur Frage

Schwanger durch verspäteten Eisprung

Zu meiner Situation: Ich bin 24 Jahre alt, habe seit einem Jahr einen regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen und hatte meine Periode das letzte Mal am 03.09. (erster Tag). Ich bin mittlerweile 11 Tage überfällig. Ich weiß das sich ein Eisprung auch mal verschieben kann und das somit viell eine Begründung sein kann. Allerdings habe ich zur Sicherheit am zweiten Tag überfälligkeit (sollte eigentlich am 01.10. die Mens bekommen) einen ss Test gemacht. Negativ. Nach dem ich aber ständig müde war und ich ständig das Gefühl hatte ich muss Wasser lassen und ein Ziehen im Unterleib habe ich am 06.10. erneut einen gemacht. Wieder negativ. Danach habe ich den Entschluss gefasst am nächsten Tag zum Arzt zu gehen falls zB der HCG wert noch zu gering war oder aber um eine Zyste (da ich schon eine eingeblutete hatte, die raus operiert werden musste) aus zu schließen. Also am 07.10. zum Frauenarzt. Urintest negativ, ultraschall war nichts zu erkennen außer das Gelbkörper vorhanden ist, gebärmutterschleimhaut aufgebaut ist, keine Zyste und an den Eierstöcken alles gut ist. Es wurde Blut abgenommen um dort das Schwangerschaftshormon zu kontrollieren. Die Praxis ist jetzt eine Woche im Urlaub somit fahre ich das Ergebnis erst am 20.10. es sei denn ich bekomme vorher meine Tage, wo es momentan überhaupt nicht nach aussieht. (Normalerweise zwei Tage vorher starke Krämpfe) ich werde jetzt von meinem FA behandelt als wäre ich schwanger, sprich Folsäure Präperat mit Jod und Vitaminen etc. Er meinte er könne eine Schwangerschaft nicht ausschließen es könne aber auch sein das meine Mens noch kommt. Wenn mein Eisprung sich wirklich nach hinten verschoben hat (GV in der Zeit fand statt) könnte ich eine noch relativ frühe SS haben sodass Urin Test noch negativ ausfällt und per Ultraschall noch nichts zu erkennen sei. Jetzt heißt es halt abwarten. Mich interessiert ob einer vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat, denn irgendwas passiert in meinem Körper: Immer wieder ein Ziehen im Unterleib, Müdigkeit, Harndrang, esse momentan wie ein Scheunen drescher vor allem Gewürzgurken, Süßes, Wechsel zwischen Hitzewallungen und Frösteln, Wechsel zwischen Durchfall und Harten Stuhl. Ich kann nicht mehr auf dem Bauch schlafen, weil mir sonst übel wird, was echt ein Problem ist. Meine Brüste fangen an weh zu tun und sind verdammt schwer und prall, sodass der BH zwickt und die Form ist irgendwie anders und bin seit heute extrem launisch. Sehr reizbar ...... Kennt das einer von euch ????? Langsam verzweifel ich....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?