Urheberrecht/Autorenrecht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Original des Werkes ist gemeinfrei, wenn das Todesjahr des Urhebers 70 Jahre um ist. UrhG § 64 Allgemeines:

"Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers."

Wenn man aber eine Übersetzung (oder sonst eine Bearbeitung) des Originals bearbeitet, muss man schauen, ob auch der Übersetzer schon über 70 Jahre tot ist.

Verwendet man nun für seine Bearbeitung oder Fortführung des Werkes wesentliche Teile der Übersetzung - Beschreibung von Figuren, von Szenerien usw. -, könnte dies verstoßen gegen UrhG § 23:

"Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden."

Die Ausnahme davon steht in UrhG § 24. Wenn was zutrifft, wird beschrieben in "Was ist eine freie Benutzung?" http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#freinutz

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die entsprechenden Urheber Rechte ausgelaufen sind und auch aktuelle Markenrechte (das eigentliche Problem) nicht dagegen sprechen, dann kann deine Freundin das natürlich machen.

Bevor das ganze tatsächlich durchgeführt wird sollte deine Freundin also erst einmal einen Anwalt konsultieren

Wie du schon selbst sagst, ob das Ganze erfolgreich ist sei mal dahin gestellt, vor allem mit großen Verlagen…

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?