Urheberrecht für logo

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Logo kann auf viererlei Weise geschützt sein oder geschützt werden (nur nicht als Patent, weil es keine technische Erfindung ist ;-):

A) Als Kunstwerk: UrhG § 2 Geschützte Werke ,,, 4. Werke der bildenden Künste. Dies geschieht automatisch, sobald die dafür nötige Schöpfungshöhe (s. Wikipedia) erreicht wird.

B) Als Geschmacksmuster: Als solches kann man sich ein Design schützen lassen durch Eintragung bei dpma.de. Aus diesem Grund genießen schlichte "Gebrauchsgrafiken" auch selten den Schutz nach A)!

C) Als Marke: Dazu lese man ebenfalls dpma.de und das Markengesetz.

D) Per UWG: Im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb steht, was deine Mitbewerber nicht tun dürfen, u. a.: § 3 Verbot unlauterer geschäftlicher Handlungen § 4 Beispiele unlauterer geschäftlicher Handlungen § 5 Irreführende geschäftliche Handlungen § 6 Vergleichende Werbung. Sehr informativ insbesondere der Anhang (zu § 3 Absatz 3).

Nun muss man im Einzelfall sehen, was auf ein Logo zutrifft - und was man unternehmen könnte (und sollte oder besser nicht), um den Schutz zu erhöhen.

Gruß aus Berlin, Gerd

Erst müsstest du es patentieren! Wenn du es nicht bei deinem Anwalt patentiert hast, kann jeder das Logo drucken. Ein berühmtes Beispiel dafür ist z.B.: Keep Calm And Carry On ;)

Theoretisch vielleicht aber um sicher zu gehen kannst du nur wenn du dir das Design kostenpflichtig schützen lässt.

Gruß Nino

Was möchtest Du wissen?