Urheberrecht an Übersetzung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier lohnt wie üblich ein Blick ins Gesetz, hier das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG): http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html.

§ 3 Bearbeitungen Übersetzungen und andere Bearbeitungen eines Werkes, die persönliche geistige Schöpfungen des Bearbeiters sind, werden unbeschadet des Urheberrechts am bearbeiteten Werk wie selbständige Werke geschützt. Die nur unwesentliche Bearbeitung eines nicht geschützten Werkes der Musik wird nicht als selbständiges Werk geschützt.

§ 23 Bearbeitungen und Umgestaltungen Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden.

Hinzu kommt die nötige Einwilligung des Inhabers weiterer Verwertungsrechte im Sinne von UrhG § 31 - also meist des Verlages, der die ausschließlichen Rechte am Original-Werk inne hat.

Gruß aus Berlin, Gerd

Danke! Das heißt ich habe Urheberrecht auf meine Übersetzung eines Textes ohne Urheberrecht.. (?)

0
@Grauwolf17

So ist es. UrhG § 2 Geschützte Werke:

"(1) Zu den geschützten Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst gehören insbesondere:

  1. Sprachwerke, wie Schriftwerke ..."

Aber eine Übersetzung nur per Übersetzungs-Software und/oder Internet-Maschine genießt keinen Schutz:

"(2) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind nur persönliche geistige Schöpfungen." (Ebenda.)

Es muss natürlich die dafür nötige Schöpfungshöhe erreicht werden, siehe Wikipedia. Wenn ich Napoleons "Merde" übersetze, genügt das sicher nicht ;-).

Auch sollten schöpferisch wesentliche Unterschiede zu schon vorhandenen Übersetzungen erreicht werden - was sicher nicht einfach ist.

Dies gilt aber nur, wenn man diese alten Übersetzungen kennt oder kennen müsste - siehe Was ist eine Doppelschöpfung?

Daraus: "Als Doppelschöpfungen werden identische oder nahezu identische Werke bezeichnet, die unabhängig von einander, d.h. ohne Kenntnis des jeweils anderen geschaffen wurden. Das Urheberrecht kennt keinen Prioritätsschutz. Im Falle einer Doppelschöpfung genießen beide Werke den gleichen Urheberschutz. Im Streitfall hat jedoch der Schöpfer des später entstandenen Werks die Beweislast. Er muss glaubhaft machen, das bereits vorhandene Werk zum Zeitpunkt seiner Schöpfung nicht gekannt zu haben. Gelingt dies nicht, so liegt offenbar eine Urheberrechtsverletzung vor."

Gruß aus Berlin, Gerd

1

Du musst zuerst die Rechte am Text erwerben, bevor du ihn übersetzen und veröffentlichen darfst. Zu deinem privaten Vergnügen darfst du jeden Text übersetzen.

Aber auf eine Übersetzung eines Textes ohne Urheberrecht hab eich ein Urheberrecht, oder?

1
@Grauwolf17

Es gibt keine ungeschützten Texte. Dadurch, dass der Verfasser ihn geschrieben hat, hat er automatisch die Rechte am Text. Du brauchst also die Erlaubnis, eine Übersetzung zu machen. Am Gewinn für den übersetzten Text (wenn ihr einen Verleger gefunden habt) wirst du und der Autor beteiligt. Das müsst ihr mit dem Verleger aushandeln. Rein theoretisch hast du das Recht an der Übersetzung (also niemand darf Teile daraus abschreiben und als eigene ausgeben), praktisch bist du aber an den Autor gebunden, der weiterhin entscheiden kann, ob deine Übersetzung oder eine andere veröffentlicht wird.

0
@Schuhu

Aber Texte von bereits seit langer Zeit Verstorbenen haben doch kein Urheberrecht. Deshalb können ja Klassiker so billig gekauft werden, weil nur Druckkosten und nicht Rechterwerbskosten aufkommen.

1
@Grauwolf17

@ Grauwolf: Recht hast du. Hab ich gar nicht dran gedacht.

1

Für die eigene, persönliche Nutzung darfst du den Text übersetzen.
Für die Veröffentlichung brauchst du aber das Einverständnis des Verfassers.

Urheberrecht?Darf ich ein zeitungsartikel (taz) benutzen (veröffentlichen ) und kommentieren ,

natürlich mit quellenangabe?

...zur Frage

Urheberrecht-Puzzel

Darf man ein Puzzle fotografieren und das foto kommerziell ohne jemanden zu fragen veröffentlichen? wenn nein was sollte man am besten machen?

...zur Frage

Darf ich ein Text ändern und auf meiner Homepage veröffentlichen?

Hallo,

laut Urheberrecht darf ich ja nicht einfach ein Text abtippen und auf meiner Homepage veröffentlichen.

Wenn ich jedoch den Text ändere oder den Satzbau und ähnliches ändere wäre es dann erlaubt?

Vielen dank für die Antworten.

MfG Buchs

...zur Frage

Übersetzung dieses Textes im Anhang?

Kann mir jemand diesen Text im Anhang übersetzen

...zur Frage

Buch privat übersetzt. Drucken lassen?

Ich habe in den letzten Monaten ein Englisches Buch ins Deutsche übersetzt. Ich habe es nur aus Spaß getan, weil es noch keine Übersetzung davon gibt. Jetzt habe ich das komplette Buch (auf Deutsch) in einem Word-Dokument und würde es gerne als gedruckte Ausgabe in der Hand halten. Im Internet gibt es schließlich etliche Anbieter die Dokumente als Buch binden. Allerdings bin ich mir sehr unsicher, ob es legal ist (von wegen urheberrecht usw). Es ist zwar nicht mehr genau das Buch (schließlich ist es jetzt auf einer anderen Sprache), doch der Inhalt ist ja der gleiche. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen: Darf ich ein selbst übersetztes Buch drucken lassen (nur 1 Ausgabe für mich)?? Ich würde mich wahnsinnig über Antworten freuen.

...zur Frage

Darf ich Geschichten anderer veröffentlichen, wenn ich diese stark abwandle (Urheberrecht)?

Nein, ich möchte keine Texte klauen. Vorher frage ich immer an, ob ich die Geschichte veröffentlichen darf. Nur leider sind viele User nicht mehr erreichbar. Ich rede hier von Forumsbeiträgen (wahre Gruselgeschichten), welche ich gerne in meinem Blog veröffentlichen würde.

Auch habe ich Geschichten gelesen, die sich sehr sehr ähnlich sind. Wie verhält es sich dort mit dem Urheberrecht?

Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?