Urheberrecht -> Suchmaschinen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Screenshot wird urheberrechtlich nicht anders beurteilt als eine Laser-Kopie: Es kommt lediglich auf die Inhalte an, die dabei verbreitet werden - sind die geschützt urheberrechtlich? Wird gegen Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen mit der Verbreitung dieser Inhalte?

Im Gegensatz zu PosTer stelari ist Urheberrechts-Kommentator Schack ganz meiner Meinung: "Der Grundgedanke ist, dass der Urheber für jede Erweiterung der Öffentlichkeit eine erneute Gelegenheit für eine Entlohnung bekommen soll (Schack, Urheber- und Urhebervertragsrecht, § 13 Rn 413)." Zitiert nach (auch sonst lesenswert!): http://www.rechtambild.de/2011/03/der-schutz-von-screenshots-und-benutzeroberflachen/

Gruß aus Berlin, Gerd

Ein Screenshot ist kein urheberrechtlich geschütztes Werk und ob das darauf abgebildete damit in seinen Rechten verletzt wird, wage ich zu bezweifeln, da es eh für jeden sichtbar wird wenn er die Seite aufruft und was auf dem Screenshot abgebildet ist stellt keine urheberrechtliche Vervielfältigung dar -> vgl. Urteil BGH Aktenzeichen: I ZR 69/08 (Google Vorschaubilder)

TypMitTastatur 30.03.2012, 00:27

Danke sehr. Gilt das nur für Screenshots oder ebenso für Texte (natürlich mit Quellenangabe)?

0

Was möchtest Du wissen?